So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

ich habe in letzter zeit mehrmals stuhlgang pro tag. ich k nnte

Kundenfrage

ich habe in letzter zeit mehrmals stuhlgang pro tag. ich könnte eventuell auch hämorhoiden haben, weche einen stuhlgang-reiz erzeugen. auch muss ich öfters urinieren und empfinde dabei einen stärkeren reiz,von jucken bis leichtem brennen.auch das empinden beim ejakulieren hat sich verändert
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
das sieht nach einer entzündlichen Region aus im Bereiche der untern Harnwege bzw. des Enddarmes.

Diese Kombination ist evtl. verdächtig auf einen gleichzeitigen infektiösen Befall des Enddarms (Proktitis) und der untern Harnwege (Urethritis), evtl. auch der Prostata bzw. deren Anhangsdrüsen (Prostatitis).

Eine Prostatitis wurde offenbar schon vermutet, scheint aber bei unauffälligem (?) Untersuchungsbefund doch unwahrscheinlich. Trotzdem bestehen hier möglicherweise doch noch Fragezeichen. Die mikrobiologische Untersuchung einer Ejakulatprobe wäre evtl. aufschlussreich.

Eine Urethritis und eine 'spezifische' infektiöse Prokitis müssen hier unbedingt ausgeschlossen werden. Dazu müssen zwei Harnröhrenabstriche gemacht werden und in einem Transportmedium für PCR und einem zweiten für (spezielle) bakteriologische Kultur in eine wirklich gutes (!) Laboratorium eingeschickt werden. Zusätzlich muss eine Urinprobe auf 'Sediment' und auf Bakterien (mikrobiologisch) untersucht werden (Entnahme nach Zurückziehen der Vorhaut und Reinigung der Eichel mit viel Wasser). Falls die Suche negativ verläuft muss Ähnliches auch aus einem Rektalabstrich gesucht werden (stufenweise Diagnostik aus Kostengründen zu empfehlen)! Folgendes sollte dabei spezifisch gesucht werden:
  • quantitative Urinbakteriologie
  • PCR auf Chlamydien und Gonorrhoe (aus Abstrichen)
  • falls obige PCR negativ weitere PCR (Harnröhren und Analabstriche) auf Herpes simplex
  • spezielle bakteriologische Kultur (Harnröhrenabstrich, evtl. auch Analabstrich) oder auch PCR auf Haemophilus ducreyi (spezielle Bakterien)
  • bakteriolog. Kultur auf Ureaplasma urealyticum und Mykoplasma spp. (nur aus Harnröhrenabstrich)
Extrem wichtig ist, dass die Abstriche frühestens etwa 3 Tage nach der letzten Einnahme eines allfälligen Antibiotikums durchgeführt werden. Falls Sie bereits Azithromycin (Zithromax) erhalten haben sollten, wäre (nur für die Kulturen) ein Abstand von etwa 2 Wochen zu empfehlen. Sonst bleiben die Kulturen oft falsch-negativ!

Diese Infektionen müssen als Erstes ausgeschlossen werden. Weiteres Procedere je nach Befunden.

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX
===================================================================
bitte vergessen Sie nicht das Anklicken von "Akzeptieren"
Christian Lee und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Jeder "Wind" ist wie leichtes rattern spürbar und schwer zu definieren. Auch stellte ich leichten Juckreiz
im Pobackenbereich fest und bei Berührung Harn-Drang und urinieren. Könnte das für Ihre Diagnose
noch wichtig sein?
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 6 Jahren.
Könnte sich damit am ehesten um die Infektion mit einem Herpes simplex (Virus) handeln, wahrscheinlich kombiniert Herpes-Proktitis und Herpes-Urethritis (seltener in dieser Form aber gibt es).

Dies ist insbesondere, aber nicht ausschliesslich, sehr wahrscheinlich falls Sie homosexuelle Kontakte hatten/haben.

Jedenfalls ist eine korrekte mikrobiologische Untersuchung unumgänglich. Sie sollten darauf bestehen, auch wenn Ihnen vielleicht gleich eine Therapie (gegen Herpes simplex) offeriert werden sollte. Bei solchen Möglichkeiten ist es immer wieder von grossem Vorteil wenn zuerst der verantwortliche Erreger genau identifiziert wird.

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 11.08.2010 um 06:42 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
homosexuelle kontakte sind absolut ausgeschlossen.welchen facharzt soll ich konsultieren. welche gefahren verbbirgt dieses krankheitsbild. womit oder wie ist heilung möglich.ist der prozess langwierig. stehe unmittelbar vor einer längeren reise.wie soll ich mich verhalten. ist der zustand akut? und wie gefährlich.danke XXXXX XXXXX ihre bemühugen.
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 6 Jahren.
okay, eigentlich kann jeder interessierte Hausarzt diese Laboruntersuchungen veranlassen. Ansonsten würde ich mich an einen Urologen wenden. Der wird sich der möglichen Zusammenhänge mit der Proktitis bewusst sein und sicher alles optimal abklären.
Nebst einer Infektion (das Wahrscheinlichste) wären u.a. auch seltene Diagnosen aus dem (erweiterten) Formenkreis der Autoimmunerkrankungen möglich.

gute Besserung und freundlicher Gruss! ChristXXXXX XXXXX

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin