So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

hatte heute mittag sch ttelfrost und mir war ziemlich schlecht

Kundenfrage

hatte heute mittag schüttelfrost und mir war ziemlich schlecht und später hatte ich durchfall was könnte es sein
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
habe leider gestern Ihre Frage nicht gesehen und bitte Sie dafür um Entschuldigung.

Entscheidend ist jetzt auch, wie es über Nacht weiter gegangen ist.

Schüttelfrost ist ein Zeichen sehr rasch ansteigender Körpertemperatur wie sie bei akuten viralen Infektionen, insbesondere bei der 'echten' Grippe (Influenza, nicht jede als 'Grippe' bezeichnete Infektionen ist eine Influenza!), auftreten. Jetzt ist allerdings nicht gerade Influenza-Saison, aber falls Sie kürzlich im ferneren Ausland waren wäre dort u.U. eine Influenzainfektion durchaus möglich. Überdies kommen dort eine Anzahl anderer Viren in Frage. Diese abzuklären ist aber definitiv Aufgabe eines guten Hausarztes oder Tropenmediziners.

Aber auch "schwerere" bakterielle Infektionen, wie etwas Nierenbeckenentzündung oder Lungenentzündungen, gehen meist zu Beginn mit Schüttelfrost einher. Je nach Alterskategorie können z.B. Nierenbeckenentzündungen zu Beginn ausser Allgemeinsymptomen mit Fieber kaum weitere lokale Beschwerden machen, so dass eine Urinkontrolle unverzichtbar ist.

Als dritte Gruppe von Mikroorganismen wären Parasiten zu erwähnen, allen voran die Malaria. Diese zu erkennen ist äusserst wichtig weil die Infektion u.U. schnell lebensbedrohlich werden kann (innert 24h!). Malaria kommt vor allem in Frage wenn Sie in den letzten Wochen von einer Tropenreise zurückgekehrt sind. Aber auch durch Mückenstiche in Flugzeugen oder auf hiesigen Flughäfen wurde schon mal Malaria übertragen (selten natürlich).

Bleibt schliesslich, am unwahrscheinlichsten, die Gruppe der Pilzinfektionen. Falls Sie ansonsten gesund waren und keine Risikofaktoren vorliegen, können Sie diese aber getrost vergessen.

Was kann Ihnen nun empfohlen werden?
Wie erwähnt, es kommt drauf an wie es weiter gegangen ist. Falls das Fieber heute morgen auf tiefes Niveau zurückgegangen ist, z.B. mit starkem Schwitzen in der Nacht, und Sie keine besonderen besorgniserregenden Symptome beobachtet haben, dürfen Sie sich ruhig mal mit Hausmittel selbst versorgen. Bei Ungewohntem hingegen, oder unbedingt bei Möglichkeit einer Malaria, sollten Sie den Arzt aufsuchen.

mit freundlchem Gruss, ChristXXXXX XXXXX
======================================================================0
falls diese Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren"