So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docapplepie.
docapplepie
docapplepie, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 203
Erfahrung:  Facharzt Neurologie und Psychiatrie, Schwerpunkt Gerontotherapie (Altersmedizin), Notfallmedizin
39913046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docapplepie ist jetzt online.

Meine Mutter (80) hat seit l ngerer Zeit Schmerzen im Kreuzbein,

Kundenfrage

Meine Mutter (80) hat seit längerer Zeit Schmerzen im Kreuzbein, kann daher nur gebückt laufen, Osteoporoseuntersuchung verlief sehr gut, für ihr Alter bestens. Sie kann nicht lange laufen, noch lange Sitzen. Ein CT wurde gemacht wo zu sehen war das das Hüftgelenk zum Kreuzbein abgenützt ist. Lt. Arzt kann man da nichst machen, nur Tabletten nehmen oder spritzen. Ich finde bei der heutigen Medizin muss es doch für solche Abnutzungen auch eine Möglichkeit geben, die Schmerzen zu lindern.

Wissen Sie mir Rat um meiner Mutter zu helfen.
Besten Dank
Marianne Hoff
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  docapplepie hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo!
Wenn die Ursache der Beschwerden tatsächlich eine Arthrose im Iliosakral-Gelenk (ISG) ist (übrigens die größte Gelenkfläche unseres Körpers), dann ist tatsächlich nicht viel zu machen. Ich würde Ihnen raten, neben der medikamentösen Behandlung einen Osteopathen aufzusuchen, diese können dank ihrer in der Regel sehr sorgfältigen Ausbildung in Bezug auf die Behandlung von Knochenschmerzen und Fehlstellungen oftmals noch eine gewisse Verbesserung erreichen - allerdings auch keine Wunder. Operationen am ISG werden nicht mit Erfolg durchgeführt, eben weil es so ein großes Gelenk ist. Wahrscheinlich wird neben der erwähnten Osteopathie die Schmerztherapie mit Medikamenten und Spritzen Ihre Mutter in den nächsten Jahren begleiten. MfG P.T.
docapplepie, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 203
Erfahrung: Facharzt Neurologie und Psychiatrie, Schwerpunkt Gerontotherapie (Altersmedizin), Notfallmedizin
docapplepie und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
an Ihrer Stelle würde ich mich in einer Wirbelsäulenfachklinik vorstellen.
So wie sie die Situation beschreiben können die Schmerzen von den Facettgelenken...also den kleinen Wirbelgelenken der Wirbelsäule und vom ISG sein.

Beides ist auch durch Infiltrationen zu therapieren...
dies wird beim Orthopäden in der Klinik oder ambulant durchgeführt.
die Erfolgsaussichten auf Schmerzbesserung sind eigentlich ganz gut...und wenn der Schmerz von den kleinen Gelenken kommt dann können diese in einer zweiten Sitzung auch verödet werden...dies bedeutet dann dauerhafte schmerzlinderung.

denn das ISG ist meist nur eine Weiterleitung der Schmerzen durch fehlbelastung.
Und wenn die Schmerzen von den kleinen Gelenken kommt dann können die Patienten klassischerweise sich nicht aufrecht hinstellten und der schmerz wird besser beim aufstützen etc...

Zumindest sollte eine genaue klinische Analyse erfolgen, denn es gibt noch platz für besserung.

Also gute besserung und alles gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin