So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo, bei mir wurde im letzten Dezember Diabetis Typ 1 festgestellt.

Kundenfrage

Hallo, bei mir wurde im letzten Dezember Diabetis Typ 1
festgestellt. Ich habe Potenzprobleme. Ich habe keine
Gliedsteifheit und keinen Samenerguss. Einen Orgasmus bekomme
ich aber. Auch bei einer vollen Blase ( zum Beispiel morgens )ist keine
Steifheit vorhanden. Ich war schon beim Urologe und habe
einige Test ( Blasenspiegelung, Blutuntersuchung, usw. )
machen lassen. Alles ohne Erfolg. Auch Potenzmittel aller Art
zeigen keine wirkung. Was kann ich nun tun? Gibt es bekannte
Fälle dieses Problems?

Auf Ihre Antwort freue ich mich
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !
Das ist ja ein häufiges Problem, gerade auch bei Diabetes. Ihre Probleme scheinen organischer und nicht psychischer Natur zu sein.

Wurden beim Urologen die Flussverhältnisse im Penis bestimmt bzw. ein Injektionstest gemacht ? Dabei wird eine künsttliche Erektion erzeugt (SKAT) und dann mit einem Ultraschall / Doppler geschaut, wie die Flussverhältnisse sind.

Wenn Mittel wie Viagra und Co nicht wirken, kann ggf. eine Selbstinjektionsmethode (SKIT) wirksam sein.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo das mit dem SKAT und dem Doppler ist gemacht worden. Da ist nicht festgestellt worden. Mit dem Skat wurde mein Penis zwar etwas größer und dicker , aber nicht steif, außerdem war es sehr schmerzhaft.

 

Ein Osteopate hat mir gesagt das es eigentlich nicht möglich ist das sowohl Steifheit und kein Sperma zu haben. Stimmt das?

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Erektion hat ja noch nichts mit dem Samenerguss zu tun. Das ist schon voneinander unabhängig.

Wenn die Selbstinjektionsmethode nicht in Frage kommt, wäre noch an eine Erektionshilfe mit einem Vakuumring etc zu denken. Hat der Urologe darüber mal mit ihnen gesprochen ?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

ok, warum bleibt der Samenerguss aus? Hatte früher recht "viel".

 

 

wir haben einmal über eine Pumpe gesprochen und die habe ich mir auch zugelegt. Aber damit wird der Penis zwar "etwas aufgepumt", jedoch nicht steif und fällt sofort nach dem Vakuum wieder "zusamen".

 

Was würde der Ring bezwecken? Das Gleiche wie die Pumpe?

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wurde eigentlich beim Urologen auch der Testosteronspiegel bestimmt ?Testosteron-Mangel ist beim Diabetes nicht so ungewöhnlich. Das wäre eine für mich recht naheliegende Erklärung. Letztlich benötigen sie aber aus meiner Sicht eine gezielte Fachambulanz mit Erfahrung in der Behandlung der Erektilen Dysfunktion (und Diabetes)

Der Ring soll einen vorschnellen Abfluss und damit Nachlassen der Erektion verhindern. Es gibt ja auch nur Implantate und auch eine Art "Elektrostimulationstherapie". Was im Einzelfall richtig ist, muss man wirklich herausfinden.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

das müsste ich noch einmal klären, ob mein Testosteronspiegel bestimmt wurden.

Falls ein Mangel besteht, was tut man da und wie wirkt sich ein Mangel aus?

 

Können Sie mir denn einen Spezialisten in Darmstadt oder Umgebung empfehlen?

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn ein Testosteronmangel besteht kann man medikamentös (ggf. mit Salbe, besser aber eben mit Medikamenten) einen Ausgleich erzielen. Ein Mangel würde sich eben in Störungen der sexuellen Funktion auswirken, weil es das männliche Sexualhormon ist. "Ohne" Testosteron geht es nicht.

Leider kann ich in der Region Darmstadt nicht mit Kollegen dienen. Ich könnte nur allgemein Urologen raussuchen, was ihnen aber ehrlich gesagt auch nicht weiter hilft. Hilfreich wären wirklich eine Institutsambulanz für Sexualmedizin / Männermedizin.
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo, habe einmal wegen dem Testisteronwert nachgefragt, es wurde gemacht und der Arzt hat mir einen Wert von 4,6 gegeben. Ist das zu niedrig oder zu hoch?

 

Grüße

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hier wäre die "Einheit" der Werte wichtig. Normal sind
alte Einheit SI-Einheit
Männer 3,5 – 8,6 µg/l 12 – 30nmol/l
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
was heißt das jetzt? Zwischen 4,6 und 8,6 ist ja ein Unterschied.
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Medizinische Normwerte sind immer statistische Angabe. Wenn man mal davon ausgeht, dass die Einheit 4,6 ug/l war, dann wäre ihr Wert im Normbereich.

Es gibt aber natürliche und individuelle Schwankungen. Auch ein Wert von 8 oder 8,6 wäre noch normal (daneben gibt es aber auch Menschen, bei denen wäre ein Wert von 3.2 dennoch "gesund"). Man behandelt eben keine Laborwerte, sondern Menschen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
wenn mein spiegel jetzt auf sage ich mal 8 angehoben wird, kann das was bewirken?

bin etwas verzweifelt. was soll ich denn nun tun?