So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

S. g. Herr Mein Sohn, 21. hatte im Jahre 08 einen geistigen

Kundenfrage

S. g. Herr
Mein Sohn, 21. hatte im Jahre 08 einen geistigen Zusammanbruch der in einer Nervenklinik
endete. Er musste drei Wochen in Behandlung sein, nahm Medikamente ein Jahr, setzte dann ab, heute befürchteten wir wieder soetwas anhand seines Benehmens.Jetzt stellte sich aber heraus, dass er schlimme Kindheitserinnerungen aufarbeitet, er hat das erste Mal darüber reden könen, warum er krank geworden ist. Wie sollen wir jetzt vorgehen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Jein. Zeldox ist ein atypisches Neuroleptikum, das man ja zumeist bei Psychosen aus dem Formenkreis der Schizophrenie erhält. Man müsste hier genau wissen, warum er die Medikation erhalten hat.

Ihr Sohn vermutet jetzt eine traumatische Ursache. Das mag sein. Streng genommen würde man psychiatrisch das aber nur behandeln, wenn er in Form von Wiedererleben (Flashbacks) bzw. deutlichen Traumasymptomen auffällig ist. Eine Psychose bzw. formale und inhaltliche Denkstörungen gehören da nicht dazu.

Was genau wurde in der Nervenklinik diagnostiziert ? Wie kommt ihr Sohn im Alltag zurecht ? Ist er in Ausbildung oder Studium ? Lebt er allein ?
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für die Antwort. Mein Sohn war bei diesem Zusamenbruch sehr verändert(vor zwei Jahren) . Leider hatten wir als Familie eine Zeit die nicht gut war, denn wir kamen mit zum Teil fanatischen Leuen zusammen, die vieles ind jenes verdammten und wir so schön langsam unsere Lebensfreude (Mein Sohn gab das Fussballspielen auf, usw,) wir änderten sehr unseren Lebensstil ( Endzeitgedanken) verloren. Mein Mann änderte sich sehr, ich bereue diese Zeit sehr,und habe grosse Schuldgefühle,zum Glück haben wir uns wieder in die Reihe bekommen, bei Matthias kommt jetzt alles heraus.Da er sehr viel Wert auf Gesundheit,guten Lebensstil, gute Musik usw. legt, und keine Oberflächlichkeiten mag,hat er es nicht überall leicht gehabt.- Er konnte seine Schule (Fachschule für Keramik noch grade abschliessen. positiv, er war ein Jahr ohne Job, weil er sich erholen musste , dann hat er als Supportstudent in einer Buchhaltungskanzlei gearbeitet,hat die Studienberechtigungsprüfung abgelegt, ist jetzt im Zivildienst, vor kurzem ist es uhm aber wieder nicht gut gegangen, Stress war wahrscheinlich der Auslöser, jetzt in Krankenstand und mit Zeldox behandelt, es geht ihm darauf besser. Im Gegensatz zum Erstenmal redet er jetzt über alles,mir ist, als wär ihm alles bewusst, was er gemacht hat, er fährt mit Auto,(ohne Medikation sehr waghalsig) sonst geht es gut,..was denken Sie was wir tun sollen? LG