So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docapplepie.
docapplepie
docapplepie, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 203
Erfahrung:  Facharzt Neurologie und Psychiatrie, Schwerpunkt Gerontotherapie (Altersmedizin), Notfallmedizin
39913046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docapplepie ist jetzt online.

wie w rden sie mirtazapin bewerten ich soll abends eine halbe

Kundenfrage

wie würden sie mirtazapin bewerten ich soll abends eine halbe nehmen und habe angst das ich tagsüber recht benebelt bin.habe extreme schlafstörungen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend !

Tatsächlich ist Mirtazapin (z.B. Remergil) in der Dosis einer halben Tablette mehr oder weniger "nur" ein Schlafmittel und wirkt wie ein Antihistaminikum (die man auch als Schlafmittel einsetzen). Es ist etwas paradox, aber in höherer Dosis wirkt es dann als Antidepressivum. Das kann bei Vorliegen einer Depression eben auch den Schlaf verbessern. Wenn sie das Mirtazapin wegen Depression erhalten haben, würde ich eine Dosiserhöhung auf 30 bzw dann 45 mg empfehlen. Das reduziert die Nebenwirkungen und wird dann auch den Überhang nach wenigen Tagen vermindern.
Experte:  docapplepie hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo!
Sorry, war einige Zeit nicht online. Ich schließe mich dem Kollegen an, der Ihnen schon entsprechend berichtet hat. Grundsätzlich ist es aber meine Erfahrung, dass Mirtazapin, wenn es in höheren Dosierungen als 15 mg eingesetzt wird, schon einen Überhang in den nächsten Tag machen kann und dann ein bisschen "verlangsamt". Sie sollten, wenn das eintritt, auf ein anderes Antidepressivum umstellen und z.B. eine Kombination aus Mirtazapin abends und einem Serotonin-Aufnahmehemmer (SSRI) morgens einnehmen, das kann ganz gut funktionieren. Nachteil bei Mirtazapin (gerade bei jüngeren Menschen) ist eine recht ordentliche Appetitsteigerung/ Gewichtszunahme. Auch von daher eher nicht zur Dauertherapie zu empfehlen. Lieber ein SSRI oder recht neu Valdoxan, das ist ein Melatonin-Stimulator, verbessert auch den Schlaf und ist antidepressiv. MfG P.T.