So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20583
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo,hatte 2003 ber eine Bauchspiegelung einen gutartigen

Kundenfrage

Hallo,hatte 2003 über eine Bauchspiegelung einen gutartigen tumor an der Darmwand,der entfernt wurde. 4 Wochen später bekam ich starke Unterbauchschmerzen,es hatte sich eine Entzündung gebildet,Eiter war im Bauchraum und Darm,Währen der OP wurde ein Stück Darm entfernt und Netz,Gebärmutter und Eierstöcke,jetzt wurde beim Ultraschall etwa am Scheidenstumpf ein schatten entdeckt,der auch schon etwas größer geworden ist.War schon beim Arztgespräch Bauchspiegelung ist wohl sehr riskant wenn dann Bauchschnitt, da meine Frauenärztin eine Abklärung Haben möchte ,wie soll ich mich jetzt verhalten. Bin 54 Jahre alt
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

es kann sich im beschriebenen Fall um eine Narbenbildung, Verwachsungen, oder auch eine erneute Tumorbildung handeln. Zur Abklärung und zu Ihrer Sicherheit sollte zumindest eine Gewebeprobe entnommen und untersucht werden, daher bleibt leider nur ein operatives Vorgehen. Ich würde Ihnen aber raten, vorher eine zweite Meinung einzuholen, ob dabei nicht doch ein vaginales Vorgehen, oder der Weg über die Bauchspiegelung möglich ist.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele