So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kardiologie Her...
Kardiologie Herz Rhythmus
Kardiologie Herz Rhythmus, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 60
Erfahrung:  Arzt Innere Medizin, Kardiologie
45329874
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Kardiologie Herz Rhythmus ist jetzt online.

W hrend mir drei Antibiotika (Tavanic, Avalox u. Amoxicillin)

Kundenfrage

Während mir drei Antibiotika (Tavanic, Avalox u. Amoxicillin) verschrieben wurden, habe ich dann mittels eines Sputum Test von den Erregern (Bakterien) erfahren: Haemophilus parahaemolyticus und H. parainfluenza. Es geht mir nicht so schlecht, aber die Antibiotika schlagen nicht richtig an. Täglich Hustenreize (bakterielle Bronchitis) mit entspr. Auswurf. Haben Sie noch eine Anregung (auch naturheilkundlich), wie ich (ohne Antibiotika- denn ich vertrage das Zeug nicht mehr) diese bakt. Bronchitis bekämpfen kann. (Ich bin Nichtraucher, fahre Rad, also bewege mich u. s. w.) Vielleicht gibt es irgend ein Mittel oder sonstige Tips. Vielen Dank XXXXX XXXXX mit freundl. Grüßen O. Braun.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Kardiologie Herz Rhythmus hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,
Ich gehe davon aus, dass Sie jung sind und unter keinen anderweitigen Gesundheitsproblemen wie hohem Blutdruck, Herz/ oder Nierenerkrankungen oder Zuckerkrankheit leiden.
Ich nehme an, daß Sie die Antibiotika fuer eine Bronchitis oder Pneumonie einnehmen. Haben Sie denn sonst Symptome wie Fieber, Mattigkeit, geschwollene Nasennebenhöhlen, die auf einen anhaltenden Infekt hinweisen? Die Antibiotikatherapie kann bis eine Woche dauern um richtig anzuschlagen.
Von den Keimen sollte ein sogenanntes Antibiogramm erstellt werden, um sicherzugehen daß die Keime auch für die Antibiotika nicht resistent sind. Fragen Sie auch ob weisse Blutkörperchen mit den Bakterien gesehen wurden, denn falls nicht war das nur Begleitfauna. Sollten Sie keine anderen Symptome als den Husten gehabt haben, ist vielleicht die Diagnose nicht korrekt, wenn sich die Symptome unter vieltägiger Antibiose nicht bessern.
Für Husten mit Auswurf gibt es auch andere Ursachen, wie z. B. Asthma, Geschwulste, Lungenerkrankungen, Herzerkrankungen. Sollte sich der Husten auch nach drei Wochen nicht geberssert haben, sollte ein Röntgenbild der Lunge in 2 Ebenen erstellt werden, Sie sollten dann einen Internisten mit Erfahrungen in der Lungenheilkunde (Pneumologie) sehen, da zu diesem Zeitpunkt eine normale Bronchopneumonie mit oder ohne Antibiotika ausgeheilt sein sollte.
Acetylcystein, ein gut verträgliches Präparat, fast natürlich, ist ein Expectorans, das hilft beim Abhusten. Ich würde zusätzlich viel Tee (Kamille, Pfefferminz) trinken.
Ein Großmuttertip: Eine gehackte Zwiebel in einem Tuch neben das Bett, das hilft sehr die (oberen) Atemwege freizuhalten, kann aber Ihre Bettnachbarn vertreiben.
Naturheilkunliche Verfahren helfen in diesem Zusammenhang leider nicht, Sie kosten Sie nur Geld. Echinaceaprodukte die Sie rezeptfrei in der Apotheke erhalten sind da vielleicht noch am billigsten, und schaden nichts.
Homöopathie schadet auch nichts, hilft aber auch nichts.
Viel Glück und alles Gute


Bitte beachten: Dieser rein informelle Service ersetzt in keinem Fall den Arztbesuch. Er hilft Ihnen hoechstens in die richtige Richtung. Bedenken Sie, dass ich Sie nicht untersuchen konnte. Des weiteren sollten Sie insbesondere bei Vortbestehen von Beschwerden, Verschlechterung immer den Arzt aufsuchen. Ein gueltiger aerztlicher Behandlungsvertrag kommt durch diesen informellen Beratungsservice nicht zustande.