So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19963
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hallo ich bin die simone ich habe leider mein kind im 5 monat

Kundenfrage

hallo ich bin die simone ich habe leider mein kind im 5 monat verloren mein verlobter kennt sich sehr gut in der medizin aus ich hatte eine risiko schwangerschaft,daher die frage sollte eine frauenärztin in der risikoschwangerschaft abstriche machen
lg simone
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Simone,

wenn ich Ihre Frage richtig verstehe, möchten Sie wissen, ob eine Abstrichentnahme in einem solchen Fall eine Fehlgeburt hervorrufen kann. Dies ist absolut zu verneinen, ein solcher Abstrich hat keinerlei negative Folgen für die Schwangerschaft. Ob eine solche Untersuchung überhaupt notwendig war, kann ich allerdings ohne nähere Angaben nicht beurteilen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

die frage war sollte eine frauenärztin abstriche machen wenn sie weiß das es sich um eine risikoschwangerschaft handelt wo schon blutungen da waren

lg simone

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Simone,

eine Abstrichuntersuchung macht in dem Fall nur dann Sinn, wenn der Verdacht auf eine Infektion besteht. Allein aufgrund von Blutungen würde dazu kein Anlass bestehen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

im urintest wurde eine entzündung fest gestellt es wurde aber kein abstrich gemacht und die frauenärztin wußte es ist die ein ärztefehler

lg simone

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Simone,

das ist schwer zu beantworten, ohne den genauen Befund zu kennen. Wenn auch Symptome (z.B. Ausfluss, Brennen) im Vaginalbereich bestanden haben, hätte ich die Abstrichuntersuchung als notwendig angesehen. Dabei einen Behandlungsfehler nachzuweisen, ist aber grundsätzlich recht schwierig. Ein sehr wichtiger Punkt wäre dabei, ob die Fehlgeburt nachweislich durch eine Infektion ausgelöst wurde. Dann wäre ein Anwalt, der auf medizinisches Recht spezialisiert ist, gefragt.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin