So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Es freut mich sehr diese Webseite gefunden zu haben. Seit jahren

Kundenfrage

Es freut mich sehr diese Webseite gefunden zu haben. Seit Jahren kämpfe ich gegen meine Müdigkeit. Sollte ich das Glück haben eine Nacht durchzuschlafen, bin ich am nächsten Tag noch schläfriger als vorher. Es ist für mich z.B. sehr schwierig einen Film vom Anfang bis zum Ende anzusehen ohne dabei einzunicken. Manchmal schlafe ich ein und bemerke es nicht einmal, meine Glieder werden schwer und starr.Ich trage den ganzen Tag das Gefühl mit mir herum, die Augen zu schliesen und endlich wieder zu schlafen. Bin ich aber abends im Bett, kann ich nicht einschlafen. Was kann ich tun ich fühle mich so schwerfällig und schäme mich darfür! Kaffee hilft bei mir nicht. Mit freundlichen Grüssen Hubert
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da bräuchten wir ein paar Zusatzangaben :
1. Scharchen Sie bzw. haben Sie Atemaussetzer
2. Wachen sie morgens ausgeschlafen auf ?
3. Ist das Einschlafen spontan bzw. auch bei emotionaler Belastung ?
4. Wann gehen Sie ins Bett, wann stehen sie üblicherweise auf ?
5. nehmen sie irgendwelche Medikamente
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
1.Bis jetzt ist es mir nicht bekannt das ich schnarche. 2.Dass ich Atemaussetzer habe, kann ich auch nicht bestätigen. 3.Es ist schwer für mich einzuschlafen. 4. Ich gehe jeden abend ca. 22 Uhr ins Bett und stehe um 7 Uhr wieder auf. 5. ich nehme folgende Medikamente, Gegen RLS nehme ich Sifrol 0,52 mg und Sertralin-ratiopharm 100 mg und zum einschlafen Mirtzapin 30mg
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
O.k, vielen Dank.

Was fällt mir auf :
1. Ihre Schlafzeit ist lange, vielleicht zu lange. Normal wären im Schnitt ca 6,5 bis vielleicht 7 h. Therapeutisch würde man also überlegen, ob sie den sog. Schlafdruck (= Müdigkeit) dadurch erhöhen könnten, dass sie später ins Bett gehen (oder früher aufstehen)

2. Wenn sie ein RLS haben, waren Sie dann in einem Schlaflabor ? Es gibt ja Abwandlungen dieses Syndrom mit sehr unruhigen Beinbewegungen. Hier wäre auf jeden Fall eine weitergehende Diagnostik und ggf auch Verbesserung der Medikation zu überlegen.

3. Ich persönlich empfehle meinen Patienten einen Therapieversuch mit dem Schlafhormon Melatonin (Circadin 2 mg ) jeweils 30 min vor dem Schlafen. Feste Schlafenszeit und feste Zeit beim Aufstehen. Ist derzeit nur für über 55 jährige zugelassen, hilft aber erstaunlich gut.
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich war bereits vor 2 Monaten in einem Schlaflabor und morgen habe ich in Trostberg den nächsten Termin im Schlaflabor!
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Waren Sie in der Kindheit sensibel oder reizoffener als andere Kinder ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin