So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

hallo, mein leiden fing ca. vor 1 1/2 jahren mit einem druckgef hl

Kundenfrage

hallo,

mein leiden fing ca. vor 1 1/2 jahren mit einem druckgefühl im bereich der nebenhöhlen und stirnhöhlen und augenpartie an. ich bin von einem hno zum nächsten gerannt, alle untersuchungsergebnisse waren ok. jedoch mein druck wurde heftiger, ich wäre beinahe wahnsinnig.

ein halbes jahr später kamen plötzlich nackenschmerzen hinzu. und die waren so häftig, dass ich völlig ausser gefecht gesetzt war.parallel zu diesen schmerzen, habe ich häftige und wiederkehrende schwindelgefühle und panikattacken bekommen. ich war kaum noch in der lage ein normales leben zu führen. also bin ich diesmal von einem orthopäden zum nächsten gerannt, röntgen und mrt von den halswirbeln haben nichts gravierendes zu tage gebracht.Danach war ich auf empfehlung meines hausarztes beim neurologen, auch dort waren alle tests ok. Ostheopat und chiropraktiker haben jewils eingerenkt, aber ich habe die schmerzen und die anderen symtome weiterhin. der besuch des kieferothopäden war ebenfalls um sonst. krankengymnastik und manuelle therapie ebenfalls nutzlos.

mittlerweile kann ich nicht mehr arbeiten gehen, seit 3 wochen. ich bin soweit, dass ich jetzt mal zum psychologen gehen werde, weil ich langsam durchdrehe. fakt ist ich bilde mir das ganze nicht ein, aber nicht zu wissen, was man hat und woher das rührt, läßt einen durchdrehen. ich habe die hoffnung, dass hier vielleicht ein arzt oder eine ärztin ist, die eine vermutung hat was ich haben könnte oder sogar erfahrung mit ähnlichen patienten
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ist der Schwindel ein Schwanken bzw. Gefühl gleich zur Seite umfallen zu können ? Oder eher ein Drehschwindel?

ür mich klingt es nach einer "Mischung" von einem ursprünglich cervicogenen Schwindel (d.h. durch die Halswirbelsäule) ausgelöst und einer nachfolgend entstandenen Problematik, die man als "Attacken-Schwank-Schwindel" beschreibt. Typisch dabei ist, dass in den HNO- und Neurologie-Untersuchungen kein erklärender Befund im Sinne einer Innerenohrschädigung bzw. einer Schädigung / Auffälligkeit des Gleichgewichtsorgans / Kleinhirn zu finden ist. Die Patienten aber eben doch Schwindel haben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
es ist eomschwindelgefühl, als ob ich zur seite wegkippen könnte! ct und röntgen von der hws haben aber nichts ergeben. jedoch die schmerzen im nacken, direkt unter dem schädel habe ich weiterhin.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin