So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20089
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Was empfehlen Sie bei einem Schnappfinger

Kundenfrage

Was empfehlen Sie bei einem Schnappfinger?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

die Ursache eines solchen Schnappfingers ist meist eine Schwellung der Beugesehnenscheide in Form einer Sehnenscheidenentzündung. Abgesehen von allgemeinen, antientzündlichen Massnahmen wie den genannten Quarkumschlägen und Kühlung kann im Frühstadium die Anwendung von Kortisonspritzen direkt in den Sehnenbereich helfen. Bringt das längerfristig keinen Erfolg, bleibt nur ein operatives Vorgehen, bei dem eine sog. Ringspaltung duchgeführt wird. Damit lässt sich das Problem dauerhaft lösen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Herr Scheufele,
empfehlen Sie eher Bewegung oder Ruhigstellung? Bei letzterem wäre ja die Gefahr der Sehnenverkürzung gegeben, oder nicht? Wenn Ruhigstellung, welche Form der Ruhigstellung würden Sie empfehlen.
danke XXXXX XXXXX Grüße

L. Löprich
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Herr oder Frau Löprich,

eine Überbelastung des betroffenen Fingers sollte unbedingt vermieden werden, Ruhigstellung ist aber nicht notwendig und auch nicht ratsam. Eher sollte der Finger mehrmals täglich unter Anwendung einer Handcreme von der Fingerspitze in Richtung Hand ausmassiert werden. Vor Einsatz der genannten Injektionen können auch schmerz- und entzündungshemmende Medikamente (z.B. Diclofenac, Ibuprofen) angewandt werden und zur Linderung der Beschwerden führen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Herr Dr. Scheufele,

Danke für Ihre Antwort.

Lothar Löprich
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Herr Dr. Scheufele,

Danke XXXXX XXXXX Antwort.

Lothar Löprich





Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern geschehen, gute Besserung.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin