So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Thomas Roden.
Thomas Roden
Thomas Roden, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 100
Erfahrung:  Diabetologe, Schwerpunktpraxis Diabetes seit 1997
42565219
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Thomas Roden ist jetzt online.

Guten Morgen, bin seit 16 Jahren Vollzeit in der med.Fu pflege

Kundenfrage

Guten Morgen, bin seit 16 Jahren Vollzeit in der med.Fußpflege tätig. An den Wochenenden gehe ich in der Saison auf Schützenzelten kellnern, wobei ich starken Tempartatuschwankungen und Durchzug ausgesetzt bin. Nun habe ich im letzten Jahr erhebliche Probleme mit den Atemwegen bekommen, Rippenfellentzündungen, Lungenentzünungen etc.
Ich bekomme mehrmals am Tage kräftige Hustenanfälle, wobei sich ein zäher Schleim löst, habe ständig Halsschmerzen und ein Kratzen im Hals morgens habe ich eine Stimme,wie nach einer durchtanzten Nacht.
Beim Arzt war ich gewessen, meine Lunge wurde geröngt, es wurden Schatten festgestellt, die aber nicht besorgnisserrregend sein sollten. Darauf hin wurden mir Massagen zur Entspannung verschrieben.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
immer wieder auftretende Infektionen dewr oberen Atemwege sollten weiter geklärt werden, wenn keine Erklärung durch erworbene Erkrankungen wie chronische Bronchitis oder Bronchiektasien vorhanden ist.
Durch Ihren Beruf als Fußpflegerin besteht schon eine erhebliche Gefahr der Infektion durch unangenehme Erreger. Vielleicht ist es sinnvoll, beim Lungenfacharzt eine Bronchosskopie durchführen zu lassen, um seltene Erreger auszuschliessen. Trotz Absaugung und Mundschutz besteht immer die Gefahr einer Infektion mit umherfliegenden Erregern. Ich denke, sie rauchen nicht. Wenn doch, sollten Sie wirklich ernsthaft das Nicht-Rauchen anstreben, die Infektneigung bleibt sonst:
Des weiteren würde ich einen Ausdauersport für 3 x 30 Minuten wöchentlich zum Training der Atemwege empfehlen, sowie eine Kur mit Zinktabletten zur Steigerung der Abwehrkräfte.