So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20183
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ovulationstest LH- Peak im Urin ermitteln! Wie mir bekannt

Kundenfrage

Ovulationstest:
LH- Peak im Urin ermitteln! Wie mir bekannt ist, steigt der LH Wert 36-48 Stunden vor der Ovulation an und ist dann im Urin messbar--> das heisst dass der Ovulationstest am eigentlichen Tag des Eisprunges wieder negativ anzeigt, da der LH Anstieg bereits stattfand- das heisst dass es sein kann, dass der Test trotz deutlichem Mittelschmerz (obwohl dieser vor-während-nach ES vorkommen kann) negativ ausfällt. Richtig?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

so, wie Sie es beschrieben haben, ist es richtig, der LH-Anstieg ist nur kurz vor dem Eisprung nachweisbar. Das hat zur Folge, dass diese Test relativ unsicher sind, es kommen sowohl falsch-negative, als auch falsch-positive Ergebnisse vor. Auch wenn es etwas umständlicher ist, kann ich daher aus meiner Erfahrung nur das Führen einer Temperaturkurve empfehlen, die deutlich aussagekräftiger ist.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Lieber Dr. Scheufele

Ja ich führe zusätzlich eine Temperaturkurve. Zykluslänge 31 Tage, ES meist am ZT 17. Zervixschleim, Muttermund und auch der Mittelschmerz wiesen gestern (24.07.) also ZT 17 auf einen ES hin, Ovutest war negativ. Temperaturanstieg gestern morgen von 36.6 auf 36.9, doch heute morgen wieder Senkung auf 36.6. Ich habe schon gelesen, dass es nach ES einen Tempiabfall geben kann, und das die Tempi nach ES 5 Tage Zeit hat um zu steigen.

Heute deutlich weniger Zervixschleim als die letzten drei Tage, auch nicht mehr spinnbar, sondern wieder deutlich weniger und verdickter. Meiner Meinung nach fand gestern der ES statt, meinen Sie das könnte anhand der Temperatur stimmen, oder denken Sie dass die Wahrscheinlichkeit eher gering ist?

Ich weiss dass der Kiwu nicht so durchdacht und geplant sein sollte- ich mache das, da ich zuvor mit Depot Provera verhütet habe und mein Zyklus nun endlich regelmässiger geworden ist, nachdem ich über 10 Monate nach Absetzen der DMS keine Mens mehr hatte.

Mit herzlichem Gruss

A. Huber

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Frau Huber,

ich halte den Eisprung am 24.07. Ihrer Schilderung nach durchaus für möglich, es bliebe jetzt abzuwarten, ob die Temperatur im Verlauf weiter im oberen Bereich bleibt. Sicher soll man sich bezüglich des KiWu möglichst nicht unter Druck setzen, das ist aber oft leichter gesagt, als getan. Hilfreich kann auch die Kontrolle der Schleimhautdicke per Ultraschall sein, je nach Befund kann da der Einsatz eines Gestagenpräparates in der zweiten Zyklushälfte angebracht sein.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin