So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20596
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Bin 56 Jahre und wurde vor 3 Monaten ausgeschabt. Danach kam

Kundenfrage

Bin 56 Jahre und wurde vor 3 Monaten ausgeschabt. Danach kam meine Periode einmal normal, blieb beim 2.mal aus und nun habe ich seit ca. 3 Wochen mal weniger mal sehr starke Blutungen. Möchte eine weitere Operation, wenn möglich, umgehen. Denke es sind die Wechseljahre ?!
Gibt es eine Möglichkeit die Blutungen zu stoppen oder: wie lange kann man unbedenklich für den Körper diese Blutungen haben. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ob und wie lange man die Blutung tolerieren kann, hängt von der Stärke ab. Im geschilderten Fall sollte man schon etwas dagegen unternehmen, um Folgen ernste (Anämie) zu vermeiden. Dazu sollte der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut zunächst vom Frauenarzt per Ultraschall kontrolliert werden. Dann würde ich raten, für die Dauer von 10 Tagen ein Gestagenpräparat einzunehmen, dadurch lässt sich der Zyklus meist wieder in die Reihe bringen. Längerfristig wäre zusätzlich die Anwendung eines Mönchspfefferpräparates (rezeptfrei in der Apotheke) ratsam, auch das hat eine zyklusregulierende Wirkung. Ob auf Dauer in Bezug auf die Wechseljahre eine hormonelle Therapie erfolgen sollte, wäre dann vom weiteren Verlauf abhängig zu machen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Frage:
Ich will am kommenden Montag meinen Frauenarzt in Saarburg aufsuchen. Da ich aber auch jetzt akut ziemlich Blut verliere welches auch noch "Klumpenhaft" kommt bitte ich um Auskunft, ob ich das Mönchspfefferpreparat ohne weiteres heute noch kaufen und nehmen kann.
mfg
Edith Mersch
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Frau Mersch,

Sie können Mönchspfeffer sofort anwenden, wie bei allen pflanzlichen Präparaten kann es dabei aber einige Wochen dauern, bis die volle Wirkung eintritt. In einem so akuten Fall ist das also keine befriedigende Lösung. Ich rate Ihnen daher unbedingt, zeitnah einen Frauenarzt, oder auch die gynäkologische Ambulanz einer Klinik aufzusuchen. Die erwähnte Gabe des Gestagens wäre dann eine mögliche Therapie.

MfG,
Dr. N. Scheufele