So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Zecha.
Dr. Zecha
Dr. Zecha, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 217
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Notfallmedizin. Langjährige Erfahrungen in der operativen Medizin, Onkologie,
45027820
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Zecha ist jetzt online.

Guten abend allerseits. Habe mich gerade mal versucht schlau

Kundenfrage

Guten abend allerseits.

Habe mich gerade mal versucht schlau zu machen, leider nur bedingt erfolgreich. Hoffe sie können mir helfen, oder zumindest einen Tip geben...!

Leide eigentlich schon seit ich denken kann unter extrem starkem Schwitzen, nennt sich wohl Hyperhidrose. Besonders beim Sport, den ich leidenschaftlich gerne betreibe, oder beim Tanzen ist es sehr störend.

Fange oft sogar schon an zu schwitzen, sobald ich etwas leicht scharfes esse, oder mich normal bewege. Bei mir findet das Schwitzen allerdings nicht nur unter den Achseln, oder an den Händen statt, sondern äusert sich am gesamten Körper...!

Woran könnte das liegen???

Bin für jeden Tip oder jede Hilfe dankbar!

P.S.: Bin ein junger Mann, geb. 1981 und auch nicht unterdurchschnittlich fit. Mache in der Regel 6-8 Stunden Sport/Woche, bin bei einer Größe von 176cm ca 72Kg schwer und esse oft sehr viel mehr als Andere, ohne ddurch zuzunehmen...!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Zecha hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

das vermehrte Schwitzen= Hyperhidrosis durch keine oder nur geringe körperliche Bewegung bei normaler Flüssigkeitszufuhr (2-3l/d) kann verschiedene Ursachen haben.
Wichtig ist, herauszufinden, ob dies eine krankhafte Ursache hat oder nicht.
Ursachen dafür können sein:

a) hohe Umgebungstemperatur, Schwächezustand, vermehrte Flüssigkeitszufuhr, scharfe oder heiße Speisen
b) Erkrankungen: Bronchitis, Rheuma, Schilddrüsenüberfunktion, Herzerkrankungen, andere hormonelle Störungen, vegetative oder neurologische Störungen

Wenn Sie die Punkte unter a) nicht alleinig dafür verantwortlich machen können,
sollten Sie dies weiter abklären lassen.
Ihr Ansprechpartner ist in erster Linie der Hausarzt, welcher eine Befragung (Anamnese), erste körperliche Untersuchung durchführen und Blutlabor abnehmen kann. Er wird sie, wenn notwendig, an die entsprechenden Fachärzte weiterleiten.

Es gibt einen Stufenplan der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft für die palmare und plantare Hyperhidrosis (Handschwitzen):

1. topische Therapie mit Antiperspiranzien
2. chemische Denervierung mit Botulinum A
3. chirurgische axilläre Schweißdrüsenentfernung
4. systemische Therapie mit Antihydrotica oder Psychopharmaka
5. bei Handschweiß thorakale Sympathektomie

Bei der generalisierten, primären Hyperhidrosis:
systemische Therapie mit Antihidrotika und Psychopharmaka

Ich wünsche Ihnen alles Gute!


________________________________________________________________
Bitte vergessen Sie nicht "Akzeptieren" zu die Antwort zu honorieren- vielen Dank!