So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docapplepie.
docapplepie
docapplepie, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 203
Erfahrung:  Facharzt Neurologie und Psychiatrie, Schwerpunkt Gerontotherapie (Altersmedizin), Notfallmedizin
39913046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docapplepie ist jetzt online.

Ich habe das Gef hl, dass in meinem Leben alles nur noch negativ

Kundenfrage

Ich habe das Gefühl, dass in meinem Leben alles nur noch negativ ist!
Mein Partner hat mich vor 3 Monaten verlassen und ich laufe ihm wie ein Hund hinterher!
Er will mich nicht zurück und ich weiß auch, dass es eigentlich besser so ist!
Aber ich fühle mich, als würde ich allein nicht "überleben" können!
Alles hat irgendwie keinen Sinn und ich weiß einfach nicht weiter!
Ich kann mich über nichts mehr freuen!
Ich vernachlässige alles!
Haushalt, Arbeit, Freunde........
Als wäre ich in einem tiefen Loch, aus dem ich nicht allein rauskomme!
Außerdem habe ich das Gefühl, ich renne immer den Menschen hinterher, die mich eigentlich nicht wollen!
Und die Menschen, die etwas für mich empfinden, die schiebe ich von mir weg!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  pm hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sie haben Angst vor dem Alleinsein und Rutschen in eine Depression.

Sie brauchen psychologische Hilfe - der erste Schritt ist aber, mit Ihrem Hausarzt vertrauensvoll darüber zu sprechen!

Experte:  docapplepie hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo!
Ein bisschen ausführlicher darf die Antwort vielleicht ja doch sein. Tatsächlich klingt die Beschreibung der Symptome nach einer depressiven Episode, die sich auf der Basis des gerade erlebten Trennungsproblems gezeigt hat. Allerdings halte ich die Annahme, dass Sie "Angst vor dem Alleinsein" haben, für ein bisschen zu kurz gedacht, da Sie ja eine Summe an Problemen in der Folge Ihrer Ausführungen angeben, die auf Partnerschaften allgemein bezogen sind. Jetzt ist erstmal "erste psychische Hilfe" sinnvoll. Sie sollten nun drei Schritte tun, die alle drei wichtig sind:
1. Keine Kontaktaufnahme zu ihrem Ex-Partner. Auch wenn es wehtut, brennt und quält, mit jedem Kontaktversuch machen Sie es nur noch schlimmer.
2. Gehen Sie zu einem Arzt, dem Sie das alles erzählen können. Ich würde angesichts der Symptome einen Psychiater (nicht Psychologen) für sinnvoll halten, aber natürlich kann das auch ein Hausarzt sein, wie der Kollege meinte. Sie brauchen eine (begrenzte) Medikamentenkur mit einem Antidepressivum, damit Sie wieder die Nervenstärke finden, um "aus dem Loch" herauszukommen.
3. Versuchen Sie nicht, mit Zwang irgendwelchen Aktivitäten nachzugehen. Wenn Sie Punkt 1 und 2 erledigt haben und etwa 10-14 Tage ein Medikament eingenommen haben, werden Sie merken, dass die Nervenstärke wieder kommt und Sie langsam wieder ins Leben zurück kommen.
Haben Sie dies "geschafft", dann können Sie sich überlegen, ob es tatsächlich eine Art "Muster" in Ihrer Beziehungsgestaltung gibt, das sich wiederholt und mehrfach schon zu solchen Ereignissen und Episoden geführt hat. Wenn das so ist, dann könnten Sie sich überlegen, ob eine Psychotherapie zur Bearbeitung der Beziehungsgestaltung hilfreich sein kann - aber das ist erst sinnvoll, wenn Sie wieder so fit sind, dass Sie bei der Therapie auch wirklich mitmachen können! MfG P.T.

Verändert von docapplepie am 20.07.2010 um 17:08 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin