So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

ich bin schwanger und kann das Rauchen einfach nicht lassen.

Kundenfrage

ich bin schwanger und kann das Rauchen einfach nicht lassen. Ich habe schon einmal aufgehört mit Zyban das hat wunderbar geklappt, kann ich das Produkt einnehmen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend !

Der Wirkstoff von Zyban ist das Antidepressivum Buproprion. Das Problem von Zyban ist, dass es keine wirklichen Untersuchungen zur Verträglichkeit in der Schwangerschaft / Stillzeit gibt. Im Zweifel wird man daher immer auf einen Verzicht auf das Medikament hinwirken bzw. keine Verordnung in der Schwangerschaft weiterführen.

Was für Tricks gegen das Rauchen haben sie schon probiert ? Kennen sie EFT (Klopfakkupressur) gegen die Nikotinsucht ? Da würden sie wenigstens zur kontrollierten Raucherin ?
Auf wieviel Zigaretten könnten sie runterkommen ?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,

ich habe alle Situationen, die ich mit Zigaretten verbinde auf rauchfreie Situationen umgebaut, also z.B. rauche ich nicht mehr beim Kaffee oder wenn ich Stress habe, was in meiner Position als Selbstständige häufig vorkommt. Ich habe das Rauchen eigentlich relativ gut unter Kontrolle, ich komme auf ca. 6 Zigaretten, vorher waren es stattliche 2,5 Schachteln, aber ich habe bei jeder Zigarette das Gefühl das ich unser Wunschkind schädigen oder sogar verlieren könnte, was wiederum einen furchtbaren Druck auf mich ausübt. Das Problem ist dass ich unter diese 6 Zigaretten einfach nicht komme. Mit Zyban habe ich schon einmal aufgehört, nur aus Dummheit wieder angefangen (kann ja nur aus Dummheit passiert sein, denn Rauchen bietet keine Vorteile...) Aber jetzt wo es wohl das wichtigste wäre, kann ich es nicht lassen. Zu dem kommt erschwerend hinzu dass ich durch die Schwangerschaft so gut wie alles was vorher angenehm war, wie Parfüm, Tee oder Duftkerzen nicht mehr riechen kann, aber leider ist das beim Rauchen nicht der Fall....

Was hat es genau mit dieser Klopfakkupressur auf sich? Vielleicht kann ich so die restlichen 6 Zigaretten auch ausmerzen?

Viele Grüße
und vielen Dank XXXXX XXXXX

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
6 Zigaretten ist schon verdammt "gut". Grosses Lob dafür. Zur Klopfakkupressur (EFT). Sie müssten sich dazu auf einer visuellen , also vorgestellten Skala ihren Suchtdruck bzw. Schmacht auf eine Zigarette vorstellen. Also etwa von 1 bis 10. Wenn der Schmacht hoch ist (also bei 6 oder 7) versuchen sie sich mal die Skala vorzustellen und dann auf der Unterkante unter dem Auge (also quasi die untere Augenhöhlenkante) mehrfach kräftig mit dem Zeigefinger gegen klopfen. Es darf / soll ruhig "wehtun" bzw. "zwirbeln". Dann einmal Augen zu und wieder auf. Und mal auf die Schmachtskala schauen. Häufig lässt sich damit der Druck reduzieren.

Wo in etwa wohnen sie ? Ich hätte sonst noch einen Spezialisten zur Hand, der ggf. mit einem ähnlichen Verfahren sehr erfolgreich arbeitet (wäre in Gifhorn unter www.emoflex.de erreichbar).
drhippokrates und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
das ist leider etwas weit, ich wohne genau auf der anderen Seite von Deutschland, aber ich werde dass mit der Klopfakkupressur auf jeden Fall ausprobieren. Vielen Dank XXXXX XXXXX das hat mir sehr weitergeholfen!
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Probieren Sie es einfach. Häufig hilft es erstaunlich gut. Für eine "kompette" Raucherentwöhnung braucht man manchmal noch etwas mehr. Aber bei ihrer Motivation wegen dem Kind sollte es auch so gut klappen !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin