So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Thomas Roden.
Thomas Roden
Thomas Roden, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 100
Erfahrung:  Diabetologe, Schwerpunktpraxis Diabetes seit 1997
42565219
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Thomas Roden ist jetzt online.

Ich habe jede Nacht(davon wache ich auf)und vor dem Aufstehen

Kundenfrage

Ich habe jede Nacht(davon wache ich auf)und vor dem Aufstehen Tachykardien(Pulswerte zwischen 120 bis 150)bei einer essentiellen Hypertonie von Werten zwischen 140-190(systol.)und 110-130 (diastol.)Behandelt werde ich mit:Nebilet 5mg:1-0-0,Esidrix 25mg:1-0-0 so wie Olmetec 20mg:0-0-1 und Rasilez300 mg:0-0-1.Auffallend ist,dass der RR gerade morgens 30 Min.nach Einnahme der o.g.Medikamente auf RR Werte von 90/60 sinkt und dann die Tachykardien auf Pulswerte von über 120 steigen.Dann bekomme ich massive Schwindelzustände,Schweissausbrüche und Übelkeit.Der mich behandelnde Kardiologe(Prof. in einem rheinhess.Klinikum hält dies für vollkommen normal und möchte weder Medikamente und Dosierung ändern.Haben Sie einen anderen mediz.Rat?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
ich gehe davon aus, daß die Schulddrüsenwerte einschließlich der Antikörpertests in Ordnung sind. Möglicherweise könnte Ihnen eine Umstellung der ß-Blocker Gabe (Nebilet) auf eine abendliche Gabe schon helfen. Das Rasilez mit der langen Halbwertszeit könnte dann auf den Morgen wandern.
Aber:
Das Aufwachen mit derartigen Blutdruckwerten unter einer bereits etablierten Kombinationstherapie läßt mich immer an eine Schlafapnoe denken. Wenn zu den Tachykardien und den hohen Blutdruckwertee Schweissausbrüche, das Gefühl von Atemnot und evtl Albträume kommen, so sollten Sie sich dringlich zur Screeninguntersuchung melden. Diese kann auch ambulant bei Ihnen zu Hause durchgeführt werden.
Zur Basisbluthochdruckbelastung gehört ja auch eine Langzeit RR Messung, dort sollten Sie eigentlich nachts eine Absenkung haben. Das ist aber bestimmt schon überprüft worden.