So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. N. Gab...
Dr. med. N. Gabriel
Dr. med. N. Gabriel, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 338
Erfahrung:  Fachärztin für Gynäkologie, breites Wissen Allgemeinmedizin und Psychiatrie
36668105
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. N. Gabriel ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe in meiner Geb rmutter ein Myom. Mein Frauenarzt

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe in meiner Gebärmutter ein Myom. Mein Frauenarzt sagt, es wächst. Wenn es nicht von selbst wieder schrumpft, dann müsse man es irgendwann mal wegoperieren. Mir wäre es lieber, es würde sich zurückbilden und möchte dazu sehr ein homöopathisches Mittel nehmen. Für Ihren Rat bin ich sehr dankbar. Können solche Myome auch eine Schwangerschaft verhindern?
Katrin
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. med. N. Gabriel hat geantwortet vor 7 Jahren.
Liebe Katrin,
natürlich werden Sie immer einen Homöopathen finden, der Ihnen Globuli gegen das Myomwachstum verschreibt. Aber leider gibt es kein homöopathisches Mittel, welches wirklcih wirksam ist. Grundsätzlich gilt: Ein Myom muss nur dann operiert werden, wenn es Beschwerden macht. Zu den häufigsten Beschwerden gehören: Starke Periodenblutung, schmerzhafte Periodenblutung, Druckgefühl auf Blase- oder Darm. Die allermeisten Myome machen keine Beschwerden. Zum Thema Kinderwunsch und Schwangerschaft: Myome mit Durchmesser von 4 cm oder mehr, erschweren den Eintritt einer Schwangerschaft und führen, falls es doch geklappt hat gehäuft zu Fehl- oder Frühgeburten. Daher ist bei einem mehr als 4 cm großen Myom und Kinderwunsch schon eine OP zu erwägen. Wenn Sie (noch) keinen Kinderwunsch haben, würde ich unbedingt die Einnahme von Cerazette empfehlen. Das ist eine östrogenfreie Pille, die das Myomwachstum stoppen wird.

Also zusammenfassend: Wenn das Myom keine Beschwerden macht, muss nichts gemacht werden. OP ist bei Kinderwunsch und Größe >4cm sinnvoll, bei Beschwerden ohne Kiwu kann auch hormonell behandelt werden. Homöopathie ist aussichtslos.

Dr. med. N. Gabriel, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 338
Erfahrung: Fachärztin für Gynäkologie, breites Wissen Allgemeinmedizin und Psychiatrie
Dr. med. N. Gabriel und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

als Homöopathin kann ich der geschätzten Kollegin fast vollständig zustimmen.
Eine Therapieerwägung hängt von einem möglichen Erfolg und der möglichen Schädlichkeit eines Mittels maßgeblich ab.
Insofern liegt die Empfehlungsschwelle bei einer homöopathischen Verordung naturgemäß niedriger, als bei Medikamenten mit entsprechenden Nebenwirkungen.

Da der medikamentöse Kostenaufwand minimal ist und es nicht nur in meiner Praxis vereinzelt Erfolge gegeben hat, kann sich der Kosten-Nutzenaufwand durchaus lohnen.
Es kommen 3 Mittel der ersten Ordung in Betracht, die mangels weiterer Angaben hier nicht differenziert werden können:
Calcium carb.
Calcium fluoratum
und Phosphor

Kurzhinweise:
Calcium eher bei etwas molliger Konstitution, leicht schwitzen, Rückfälligkeit bei Erkrankungen..
Phosphor: eher schlank, Neigung zu Überempfindlichkeit
zur Differenzierung: googeln Sie unter "Arzneimittelbilder" im Internet für die beste Zuordnung.

Ich wünsche Ihnen Glück, das Sie brauchen können.