So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docapplepie.
docapplepie
docapplepie, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 203
Erfahrung:  Facharzt Neurologie und Psychiatrie, Schwerpunkt Gerontotherapie (Altersmedizin), Notfallmedizin
39913046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docapplepie ist jetzt online.

Guten Morgen, meine Frau hatte vor 17 Monaten eine SAB der

Kundenfrage

Guten Morgen,
meine Frau hatte vor 17 Monaten eine SAB der A.media cerebralis die dann mittels Clips geschlossen wurde. Bei der Einlieferung war sie bereits im H&H Stadium IV. Heute ist in vielen Bereichen wieder komplett eigenbestimmt, selbstständig und in der Lage im privaten Bereich gut zu kommunizieren. Als Geschäftsführerin unserer Handelsfirma für Med-Produkte kann sie aufgrund der eingeschränkten Fähigkeiten nicht mehr tätig werden. Diese sind:
1. Kommunikation ( auch und besonders Tel) mit konfliktbeladenen Situationen
2. Eingeschränkte Konzentrationsfähigkeit
3. Unsicheres Zahlenverständnis führt zu Missverständnissen und Fehlern (jedoch nicht beim Lesen)
4. Ungeduld bis Jähzorn bei Mitarbeitern
Meine Fragestellung nun ist:
- nachdem sie nun eine gute Entwicklung genommen hat, wäre ausser der nun beginnenden zweiten Phase der logopädischen Rehabiltation auch eine weitere Therapie förderlich ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  docapplepie hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo!
Sie müssen unterscheiden zwischen Akuttherapie, Rehabilitation zur Wiederherstellung von verlorenen Funktionen und einer langfristigen Therapie zur Stabilisierung von erreichten Verbesserungen. Die Akuttherapie ist das, was in den ersten Tagen und Wochen abläuft - und wenn Ihre Frau bei H&H IV nach 17 Monaten schon wieder so gut ist, wie Sie das beschreiben, dann ist die Akuttherapie offenbar ziemlich gut gemacht worden. Auch die erste Reha scheint recht gut gelaufen zu sein. Eine Wiederherstellung verlorener Funktionen ist nach aktueller Literatur etwa bis zu 2 Jahre nach Ereignis (bei kontinuierlicher Reha-Behandlung) möglich, da haben Sie (bzw. Ihre Frau) noch einige Monate, in denen Sie dringend weitere Therapie machen sollte. Neben der Logopädie kommt hier vor allem Neuropsychologische Therapie oder Ergotherapie in Frage. Letztlich treten bei vielen Menschen mit SAB im Verlauf sogenannte hirnorganische Persönlichkeitsstörungen/ -änderungen auf, das entspricht wahrscheinlich u.a. dem "Jähzorn", den Sie beschreiben. Hier ist nur eine jahrelange verhaltenstherapeutische Betreuung und Begleitung hilfreich. Spezialisten auf dem Gebiet sind übrigens die Neurochirurgen um den (jüngst pensionierten) Prof. Gilsbach in Aachen, speziell Prof. B.O. Hütter hat sich hier sehr verdient gemacht und kann extrem gut und umfangreich über Folgen und Therapiechancen von Veränderungen und Störungen nach SAB berichten/ helfen. MfG P. T.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin