So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doc4You.
Doc4You
Doc4You, Dr. med. univ.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 251
Erfahrung:  Neurochirurgie, Wirbelsäulen Chirurgie, Intensivmedizin, Neurologie
38338851
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Doc4You ist jetzt online.

hallo , bin 55, w, und seit 10 monaten in einer packerei besch ftigt.

Kundenfrage

hallo , bin 55, w, und seit 10 monaten in einer packerei beschäftigt. seit einigen wochen plagen mich schlimme schmerzen an beiden händen und an den ellenbogen ; seltsamerweise sind sie morgens am schlimmsten . manchmal kann ich kaum die kaffeetasse halten. so ca. nach einer stunde klingt es langsam ab . auch arm abwinkeln ist sehr schmerzhaft . war beim hausarzt , er meinte nur : kommt halt von der körperlichen arbeit - schrieb mich ne woche krank , aber die pause hat auch nichts genützt. bei der arbeit hab ich ja keine probeme - eben nur im " ruhezustand". was kann das bloss sein ? möchte noch hinzufügen das keine schwellungen oder rötungen sichtbar sind sichtbar sind
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
Laut Ihren berschriebenen Symptomen liegt die vermutung nahe, dass es sich um einen Bandscheibenvorfalls an der Halswirbelsäule handeln könnte.
Um dies bestätigen zu können benötigt man ein MRT der HWS.
Wenn es sich "nur" um Schmerzen handelt ist haben sie Zeit eine konservative (also ohne Operation) durchzuführen.
Falls sich die Diagnose bestätigt wäre eine Therapie mit Physiotherapie, Massagen und Schmerzmedikation für 2-3 Wochen sinnvoll.
Wir verschreiben immer ... wenn vertragen
Voltaren res 1-0-1, Tetrazepam 50mg 0-0-0-1, Pantozol 40mg 1-0-0 und Tramal 100 ret b. Schmerzspitzen.

Besonders die morgendlichen Schmerzen die sie beschreiben könnten dazu auch passen...
Falls größere anhaltende Gefühlsstörungen hinzukommen oder Lähmungen in den Händen bzw. Armen sollten sie sofort mit einem Neurochirurgen oder Orthopäden besprechen.


Somit wenn sie das MRT der HWS haben nehemen sie die Bilder und besprechen sie diese mit einem Orthopäden oder Neurochirurgen zur weiteren Planung.

Beste Grüße und Gute Besserung