So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Hallo ich hei e elisabeth bin 25 j. war letztens beim arzt

Kundenfrage

Hallo
ich heiße elisabeth bin 25 j.
war letztens beim arzt und der hat was an der Bauchaorta festgestellt und hat mir gesagt das ich aufhören soll mit dem rauchen.
wenn ich richtig zugehört habe meinte er sie wäre doppelwandig?!

so was tun
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Nachmittag,
was war denn der Grund weshalb Sie den Arzt aufgesucht haben und er diese Ultraschalluntersuchung gemacht hat?

Es dürfte sich um ene sog. Sklerosierung der Bauchaorta handeln, evtl. bereits mit einigen Kalkeinlagerungen. Dies kann in der Sonografie evtl. als Doppelkontur imponieren. Noch viel wichiger, aber auch in Zusammenhang mit dem obigen Problem stehend, wäre ein Aortenaneurysma zu erkennen. Dies kann an Grösse zunehmen und irgendwann, oft auch jüngere Leute betroffen, zu einem akut lebensbedrohlichen Zustand führen. Wenn dann keine sofortige Operation möglich ist, wird das Ereignis nicht überlebt.

Ich empfehle Ihnen, nochmals eine Rücksprache mit dem Arzt der dies festgestellt hat zu halten, sämtliche Risikofaktoren und insbesondere Blutdruck (falls nötig) auf niedrigem Niveau zu normalisieren und vor allem auch das verdammte Rauchen (sorry, aber das ist ein ganz grosser Killer der ungestraft vermarktet werden darf) aufzugeben.

Ihr Arzt wird Ihnen sicher Hilfestellungen geben dass Sie die Nikotingewohnheit - Zigaretten sind Ihr grösster Feind (!) - aufgeben können. Sie werden ihm dankbar sein dafür.

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und viel Glück für das Weitere, ChristXXXXX XXXXX

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 16.07.2010 um 12:16 Uhr EST