So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Also sie meinen, das Herz kann als Ausl ser ausgeschlossen

Kundenfrage

Also sie meinen, das Herz kann als Auslöser ausgeschlossen werden.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
man soll zwar nie 'nie' sagen..., aber ich denke dass man diese Frage hier ohne ungutes Gefühl bejahen darf.

Es gibt einige Kriterien die schon bei der telefonischen Anmeldung erfrage werden können:
  • haben die Schmerzen irgendeinen Zusammenhang mit der Atmung, z.B.
    - beim tiefen Ein- oder Ausatmen vorallem
    - durch Bewegungen des Brustkorbes beeinflussbar
    - druckschmerzhafte Stellen dort wo der stechende Schmerz verspürt wird
    - Auftreten in Ruhe oder ausschliesslich bei starker körperlicher Anstrengung
    - evtl. sogar besser unter körperlicher Belastung?
    - Dauer einige Sekunden bis (vielleicht eine Minute) oder 15 Minuten oder länger?
    - Ausstrahlung in den Bauch, Hals, Arm (wenn ja, welche Seite?)
    - Abhängigkeit von der Nahrungsaufnahme beobachtet?
    - verbunden mit Herzklopfen oder einfach unregelmässigem Puls?
    - Blutdruck mal gemessen, war er okay?
    - soeben von einer fieberhaften Erkrankung genesen aber noch nicht ganz wiederhergestellt?
    - wie lange schon und in welcher Häufigkeit auftretend
    - verschwinden die Symptome ebenso schnell wie Sie auftreten?
    - Jahrgang?
Mit solche Fragen, die Liste ist keineswegs komplett, kann das Problem schon mit recht hoher Sicherheit einem der Bereiche Lunge, Herz, Bewegungsapparat (inkl. Thoraxwand und Wirbelsäule) zugeordnet werden.

Bei Ihnen wäre eigentlich gleich zu Beginn die korrekte Ursache ohne weiteres erkennbar gewesen. Besonders bei jungen Männern sollte übrigens immer auch an eine Emphysemblase mit Pneumothorax gedacht werden.

Durch Sauerstoffmangel bedingte Schmerzen (Infarkt, Angina pectoris) äussern sich übrigens kaum (oder gar nicht?) mit stechendem Charakter sondern als 'Druck', 'Klemmen', Gefühl einer Beengung.

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 15.07.2010 um 12:42 Uhr EST
Christian Lee und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
als Kurzzusammenfassung:

Ja, Ursache des Stechens mit Sicherheit** im Bewegungsapparat (Brustwand mit Wirbel, Rippen, Brustbein und Muskeln).

Manchmal hilft ein kleiner Trick:
Tief Einatmen und Luft anhalten. Dann stark vornüberneigen (maximal, soweit es geht). In dieser vorgeneigten Haltung alle Luft maximal ausatmen und in ausgeatmetem Zustand langsam aufrichten und maximal nach hinten Beugen. In dieser Haltung wieder einatmen. Damit kann eventuell (gelingt nicht immer) der zugrunde liegende Spannungszustand behoben werden.

Sonst, wie wahrscheinlich schon empfohlen, Physiotherapie, Chiropraktor oder (sicher wirksam) Infiltrationstherapie.

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX

** etwa so sicher wie ein AKW nicht in die Luft fliegt. Eine Restunsicherheit wird (wie immer in Medizin übrigens) bleiben dürfte allerdings vernachlässigbar sein. Auch jede diagnostische Methode, selbst mit millionenteuren Geräten (!), haben ihren Unsicherheitsspielraum.
Christian Lee und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
<p>Kann es auch sein, dass man durch die Wirbelgeschichte meint, man bekommt zu wenig Luft? Objektiv ist das nicht so, aber ich habe das Gefühl schwer Luft zu bekommen. Morgen habe ich einen Termin beim Ortophäden gemacht. Soll ich ihm das sagen oder hat das mit den Wirbeln nichts zu tun? Er meint ich solle Muskeltraining machen, er könne auch nichts machen. Stimmt das??</p><p> </p>