So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Thomas Roden.
Thomas Roden
Thomas Roden, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 100
Erfahrung:  Diabetologe, Schwerpunktpraxis Diabetes seit 1997
42565219
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Thomas Roden ist jetzt online.

Bei mir wurde ein T3 Tumar festgestellt ca. 3- 5 cm vom Schlie muskel. Danach

Kundenfrage

Bei mir wurde ein T3 Tumar festgestellt ca. 3- 5 cm vom Schließmuskel.
Danach erfolgte Chemo und Bestrahlung. Nach Beendigung wollte mich
der behandelnde Arzt sofort nach 5 Tagen operieren. Nach der Untersuchung wurde
festgestellt, dass sich der Tumor sehr verkleinert hätte, aber immer noch sehr tief
sitzt. sodass ein permanentes Stoma zwingend notwendig sei.
Ich holte eine Zweitmeinung ein. Eine erneute Untersuchung bestätigte den Befund.
Ich wurde aber darauf hingewiesen, dass eine Operation erst 4- 6 Wochen nach Be-
endigung der Bestrahlung erfolgen darf. Die operation soll nun in ca. 3 Wochen erfolgen.
Kann es sein, dass sich der Tumor in dieser Zeit noch verkleinert und die Möglichkeit
auf ein nicht endgültiges Stoma besteht oder aber sich der Tumor ganz auflöst und auf
eine Operation ganz verzichtet werden kann. Ich hatte während der Chemo u. Bestrahlung keine grossen Probleme und z.Z. geht es mehr körperlich sehr gut. ( keine Scherzen und auch normalen Stuhlgang ) Zusatz: im CT- abdomen wurden keine
weiteren Filiale diagnostiziert.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
ihre Angst vor einer Operation kann ich verstehen. Auch wenn der Tumor sich verkleinert hat, hat er nichts von seiner Bedrohung für Sie verloren.
Icch habe gelernt, wenn man den Tumor noch mit dem Finger tasten kann, und das ist meist länger als 3-5 cm vom Schließmuskel entfernt, dann ist leider keine kontinenzerhaltende Operation möglich. Auch muß ja zum Schliessmuskel ja noch ein Sicherheitsabstand eingehalten werden. Sonst droht eine langfristige Inkontinenz.
Sprechen Sie das Thema ruhig noch einmal mit dem Chirurgen durch, mir jedenfalls ist eine alternative Operationstechnik nicht bekannt.
Wenn sich der geplante Eingriff nicht verhindern läßt, so würde ich schon jetzt Informationen zur Versorgung des Stomas einholen. Nur vor dem, was man nicht kennt, muß man Angst haben. Sprechen Sie doch auch mal mit anderen Betroffenen.