So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe seit Januar ein Psychopharmaka Flux..20mg

Kundenfrage

Guten Morgen,mein Alter ist 38 Jahre und bin weiblich. Ich habe seit Januar ein Psychopharmaka Flux..20mg tägl. eingenommen und auf Grund der starken Gewichtszunahme im Juni abgesetzt. Nun bin ich seit einiger Zeit Niedergeschlagen und im Moment nur noch müde und Antriebslos.Ich rauche eine Schachtel Zigaretten und trinke abend etwa 1 Glas Wein.Ich bin normalerweise ein aufgeweckter Typ und komm mit mir gar nicht mehr zurecht.Ich versuche aber mich nicht gehen zu lassen.
Kann es an den Nebenwirkungen liegen?
L.G. Romy
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen !

Welche Nebenwirkungen meinen Sie ? Wenn sie seit Juni Fluoxetin nicht einnehmen, kann es ja auch keine Nebenwirkungen machen. Sie verwechseln Wirkung und Nebenwirkung. Sie haben das Medikament eingenommen, weil sie eine Anpassungsstörung oder depressive Symptomatik hatten. Darunter hat sich möglicherweise die Stimmung verbessert. Das Essverhalten auf jeden Fall. Fluctin selber macht keine Gewichtszunahme, wohl aber verändert sich das Essverhalten wenn sich die Stimmung wieder eher zum Positiven hin ändert. Ausserdem kann es - selten - zu Veränderungen der Wassereinlagerung führen.

Egal, ob nun Fluctin die Gewichtszunahme verursachte oder nicht. Die anderen ihrer Symptome sind depressive Symptome. Also eigentlich der Grund, weshalb sie das Medikament bekommen haben. Ich würde ihnen empfehlen, statt allein auf eine Antidepressivamedikation zu setzen eine begleitende Psychotherapie zu machen. Grundsätzlich wären aber AD wie Fluctin schon sinnvoll. Ihre psychischen Probleme sind also keine Nebenwirkungen, sie wurden vielleicht jetzt unter der Medikation erst deutlich (Antidepressiva wirken häufig auch ein Stück wie "Wahrheitspillen")

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin