So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Michae...
Dr. med. Michael Sauter
Dr. med. Michael Sauter, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 113
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Diabetologie, Ernährungsmedizin
38115068
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. med. Michael Sauter ist jetzt online.

Guten Morgen. Ich leide seid ber 2 Wochen an sehr starken

Kundenfrage

Guten Morgen.
Ich leide seid über 2 Wochen an sehr starken Schwindelanfällen,Kopfschmerzen,laufe unbewusst gegen Gegenstände zum Beispiel beim verlassen des Raumes gegen die Tür, und gelegentlich fallen mir auch Gegenstände aus der Hand. Zu dem habe ich auch Milchfluss aus den Brüsten. Ich habe einen Prolaktinom im Kopf der letztes Jahr untersucht wurde per Kernspinn,unauffällig war mit 3 mm. Kann es sein das meine beschwerden davon kommen das der Knoten wächst?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. med. Michael Sauter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Morgen,

 

es kann durchaus sein, daß der Knoten größer geworden ist und Symptome macht. Ich würde bei Ihren Beschwerden auf jeden Fall darauf drängen, daß eine Kernspintomographie kurzfristig (Sie haben ja akute Probleme) mit dieser Fragestellung gemacht wird. Könnte auch Ihr Hausarzt veranlassen.

 

Freundliche Grüße

 

Dr. Sauter

Dr. med. Michael Sauter und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Kann es auch sein das diese Beschwerden auch andere Ursachen haben?

Falls ja welche?

Experte:  Dr. med. Michael Sauter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Natürlich kommen auch andere Ursachen in Frage (Infekt, Hitze, zu wenig getrunken, niedriger oder auch hoher Blutdruck etc.)

Nur drängt sich der Zusammenhang mit dem Prolaktinom angesichts Ihrer Vorgeschichte und derzeitigen Symptome geradezu auf. Und durch eine Kernspintomographie kann sehr schnell, einfach und ohne Nebenwirkungen oder invasive Untersuchungen Klarheit geschaffen werden bevor Sie zum Neurologen gehen.

 

Freundl. Gruß

 

Dr. Sauter

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für die Hilfe.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin