So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

hallo ich hatte 5 monate eine beziehung zu einem mann, der

Kundenfrage

hallo ich hatte 5 monate eine beziehung zu einem mann, der nach allen syptomen die ich nun zusammengetragen habe klar onaniersüchtig ist. bevor ich es genau ansprechen konnte blieb er nach einem wochenende einfach weg - es gab nie streit, er bemerkte nur immer mehr dass ich zusammenschlüsse zog.er reagiert auf nichts mehr ich habe ihm meinen verdacht nun geschrieben . soll ich mehr machen ihn nochmal aufsuchen ich bin verunsichert, zumal es ein sehr feiner mann ist den wir eigentlich auch im freundeskreis alle vermissen. wie klönnen wir - ich - helfen?ich hatte die erste woche klar angst ihm ist was passiert da er lange strecken fahren muß nicht mal auf sorge reagierte er, dann war ich sauer und dann trug ich alle detaills zusammen. kein abschied ist auch sehr komisch für mich.er ist einfach verschwunden.es kam noch eine sms er meldet sich am nächsten tag, was nie war.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Zu häufiges Selbstbefriedigen wird zumindest nach meiner Kenntnis nicht als Krankheit oder Sucht aufgefasst. Zumindest solange nicht, wie es ihn nicht stört. Natürlich ist es schon ein Thema in der Partnerschaft. Und es mag sein, dass es sich auch sonst merkwürdig verhält.
Worin genau liegt ihre Sorge begründet ?