So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mich gestern einer

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mich gestern einer Messung nach der NLS-Methode unterzogen. Aus der Fülle der Informationen sind mir haften geblieben, dass mein Körper dringend Sauerstoff benötigt und dass viele Schadstoffe in meinen Zellen habe, sogar Schwermetalle, wie Blei, auch Gallium (gibt es das überhaupt?). Die Symptome für den Sauerstoffmangel habe ich an mir auch schon ohné die Messung bemerkt. Was meinen sie, was ich tun soll? Helfen die MMS-Tropfen für die Entgiftung und wäre eine Sauerstofftherapie angeraten? Sind die im Internet angebotenen Sauerstoffpräparate zu empfehlen? zahlt die Krankenkasse die Ssauerstofftherapie und was würde sie kosten?

Die dame, welche die Messung gemacht hat, sagte, ich sollte nur ersteinmal sehr viel Wasser trinken.
Ich bin 63, weiblich und leide an Bluthochdruck sowie einem gesicherten chronischen Erschöpfungssyndrom.

Über eine antwort würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichen Grüßen

Josi
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Sie posten die Frage unter der Rubrik "Medizin". Daher antworte ich auch mal schulmedizinisch und nicht primär "erfahrungsmedizinisch" wie die Anbieter der von ihnen durchgeführten Untersuchung so gerne argumentieren (oder auch orthomolekular-diagnosisch). Naturwissenschaftlich gesehen haben sie vermutlich recht viel Lehrgeld für eine nicht belegte Diagnostik (?) bezahlt, die mehr oder weniger nur durchgeführt wird, damit man weitere und noch teurere Therapiemaßnahmen damit verkaufen kann.

Weder ist also die Methode zur Diagnostik überhaupt geeignet, noch liegt ein Sauerstoffmangel vor (oder könnte damit nachgewiesen oder ausgeschlossen werden. Natürlich haben sie Beschwerden und natürlich finden sich Symptome, die auf den Listen autauchen. Aber natürlich sind weder eine Entgiftung mit MMS-Tropfen sinnvoll, noch würde eine Krankenkasse so einen Blödsinn bezahlen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin