So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Guten Tag, mir geht es, seit dem seit Dezember 1999, ich einen

Kundenfrage

Guten Tag, mir geht es, seit dem seit Dezember 1999, ich einen neuen Job habe, mehr als gut. Jetzt brachte eine Bekannte, die seit mehr als 15 Jahren schwerst depressiv ist (Lithium, 2 Valium täglich vor dem Frühstück) meinen Mann auf die "Schnappsidee", dass ich manisch sei und dringend in Behandlung müsste, bevor die depressive Phase einsetzt. Ich muss gestehen, dass ich so ziemlich alle "Symtome" habe, ein Online-Selbsttest anbietet. Vomüberschwenglich heiter, bis zu bunterer Kleidung, gesteigertem Sexualverlangen bis hin zu "Verschwendungssucht". Ich habe mir in diesem Sommer 3 Kleider gekauft, zusammen ca 100 Euro. Jetzt hängt bei uns der Haussegen schief, weil ich mich weigere zum "Klapsdoktor" zu gehen. Mit freundlichen Grüßen, M.H.
PS: ich bin 55 Jahre alt,seit 33 Jahren verheirat und habe einen erwachsenen Sohn
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,
Wenn in der Vergangenheit keine starken depressiven Phasen bei Ihnen vorgekommen sind, ich meine solche, in denen Sie morgens überfordert waren aufzustehen und sich an zu ziehen und nicht nur depressive Verstimmungen , wie sie jeder phasenweise haben kann, gibt es keinen Anlass zum "Klapsdoktor" zu gehen.

Ratschläge dieser Qualität von schwerst Depressiven sind mit äußerster Vorsicht zu genießen.

Bleiben Sie föhlich und zuweilen auch überschwenglich- warum denn nicht?!

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich hatte vor 5 Jahren eine depressive Phase, wurde auch mit Paroxetin ca. ein halbes Jahr behandelt. Dies war zu der Zeit, in der kurz zuvor meine Mutter gestorben war und mein Enkelkind mit Down Syndrom geboren wurde. Seit dem ist nie wieder etwas passiert. Die restlichen Paroxetin-Pillen habr ich allerding aufbewahrt, zur Warnung!
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie schildern hier eine sog. "reaktive" Depression, also nicht eine "aus heiterem Himmel"; die zählt in diesem Zusammenhang nicht.
Alles Gute nochmal
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, liebe Mitexperten; die Fragerin bittet noch um eine zweite Meinung;
bitte nochmal Stellung nehmen- danke!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin