So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

ich bin Bluthochdruck Patient seit ber 30 Jahren. Dabei ist

Kundenfrage

ich bin Bluthochdruck Patient seit über 30 Jahren. Dabei ist der 2. Wert das übel.ich bekomme ihn nicht unter 100 und teilweise liegt er bei 120. Verschiedene Neueinstellungen von medikamenten bringen nur vorübergehend Besserung. Seit ein paar Wochen leide ich unter starker Kopfdruck und Schwindel beim Aufrichten, wenn ich vorher gesessen habe. Darüberhinaus habe ich einen starken bzw. dumpfen druck im Ohr. ich suchte heute meinen Hausarzt auf und erklärte ihm mein Problem. Er verwies auf eine Gefährlichkeit zum Hirnschlag, wenn der Blutdruck nicht gesenkt wird. ich solle von jedem medikament eine halbe Tablette mehr nehmen und 14 Tage 3 x täglich den Blutdruck messen. So richtig begeistern kann ich mich nun von dem Arztbesuch nicht. Wie ist ihr Einschätzung zu meinem Anliegen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hier wäre wichtig zu wissen, ob eine 24 h Blutdruckmessung durchgeführt wurde. Mich interessiert dabei einerseits, ob der RR in der Nacht absinkt. Das wäre eine wichtige Information zur Abgrenzung verschiedener Blutdruckprobleme. Spezieller auch Schlafstörungen wie Atemaussetzer und Schnarchen müssen dringend bedacht werden, zudem interessiert das RR-Verhalten früh morgens.
Die vom Hausarzt gewählte Blutdruckmedikation und auch die Empfehlung zur Erhöhung kann ich gut nachvollziehen und halte sie für sinnvoll. Es ist einfach erforderlich, eine Kombinationsbehandlung zu machen und die gewählte Kombi ist durchaus üblich und wirksam.

Was tuen sie selber aktiv zur Entspannung bzw. Ausgleich ? Sport bzw. ggf. Entspannungsverfahren wären hilfreich.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin