So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

hallo, bin 32 jahre alt, alleinerziehend, mit einer eineinhalb

Kundenfrage

hallo,
bin 32 jahre alt, alleinerziehend, mit einer eineinhalb jährigen tochter, im april hatte ich einen nervenzusammenbruch, war 3 wochen in einer mutter-kind-tagesklinik. und seitdem fast täglich mindestens eine panikattacke,was mein leben gerade ziemlich einschränkt. blöderweise bin ich auch noch mitten im umzug, was es nicht leichter macht. im oktober 2009 wurde ms diagnostiziert. zur zeit wohne ich mit meiner tochter bei meiner mutter, habe angst davor, alleine zu sein. die panik äussert sich mit schwindel, schwankendem boden unter den füssen, wie durch watte hören, herzrasen, taubheitsgefühlen in zunge und armen und beinen... wollte wissen, ob diese rescue-bachblüten, notfalltropfen da sinnvoll sind...

vielen dank marlene
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Möglicherweise haben sie ja im Rahmen der Tagesklinik auch Hilfen im Umgang mit Angst erwerben können ? Entspannungstherapie bzw. die von ihnen erwähnte Atemtherapie wäre jetzt goldrichtig. Vielleicht können sie den Kontakt zur Einrichtung jetzt auch wieder aufnehmen ?

Die Rescue-Tropfen können eine hilfreiche Unterstützung sein, wenn sie die anderen Maßnahmen auch anwenden. Sie unterstützen die Selbstheilung bzw. die Entspannung des Körpers und mindern die körperlichen Symptome der Angst.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
hallo,

die tagesklinik ging bis mai und diente der stabilisierung, nun nehm ich citalopram wieder und habe das gefühl, dass es mir noch schlechter geht, die atemübungen bringen gerade überhaupt gar nichts, bin ziemlich am verzweifeln und habe mir überlegt, es mit hypnose zu versuchen... weil es so nicht gehen kann.