So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Guten Tag Seit Januar habe ich jetzt die 6 Wundrose auf der

Kundenfrage

Guten Tag Seit Januar habe ich jetzt die 6 Wundrose auf der Op-Narbe nach künstlichem Hüftgelenk, nun soll endlich ein Titan-Allergietest gemacht werden
man glaubt mir oft nicht ,ich bin solangsam verzweifelt, da ich zudem noch Berufstätig bin,
der Kreislauf macht mir Probleme .Antibiotika kann ich ja nicht jedesmal nehmen also versuche ich´s mit vit B12 usw. Beruflich habe ich schon Probleme bin schnell an meinen Grenzen,habe Hitzewallungen manchmal Fieber.
Gruß Maria
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Nachmittag,
die Wundrose ist eine bakterielle Infektion der etwas tieferen Hautschichten. Falls die Antibiotika vorübergehend eine klare Besserung gebracht haben, wäre die Diagnose damit ja auch bewiesen. Eine Titanallergis ist eine ausserordentliche Rarität und würde im übrigen auch ganz andere Symptome machen.

Überdies wäre es ungewöhnlich dass Sie zur offenbar eindeutigen Infektion gleich noch ein zweites und höchst seltenes Problem hätten.

Jedenfalls sind die Bakterien aus dem Unterhautgewebe vollständig zu eliminieren, sonst könnte es wirklich gefährlich werden. Nehmen Sie bitte Fieber und Hitzewallungen (trotz der Sommerhitze) nicht auf die leichte Schulter.

Die grosse Frage ist hier, weshalb die Wundrose, nach offensichtlichem Ansprechen auf das jeweilige Antibiotikum, immer wieder auftaucht. Meist handelt es sich ja um recht einfach zu beseitigenden Bakterien, insbesondere Streptococcus pyogenes (auch benannt als betahämolysierende Streptokokken der Gruppe A), aber es kommen auch andere und etwas weniger leicht zu vertreibende Bakterien in Frage wie etwa Staphylokokkus aureus, davon im dümmsten Fall ein sog. MRSA.

Das Problem bei der Wundrose besteht darin, dass kein Material zur Untersuchung entnommen werden kann, weil sich die Infektion (oft) unter der intakten Hausoberfläche abspielt. So ist man auf die Vermutung angewiesen um welchen Keim es sich handeln könnte und kann auch keine Sensibilitätsprüfung machen. Vielleich müsste Ihr Arzt mit einem Infektiologen Rücksprache nehmen, welches Antibiotikum hier noch geeignet wäre. Übrigens: wenn Sie Fiebe haben, weiss das Ihr Arzt (???), so könnten bevorzugt Blutkulturen abgenommen werden (nach mindestens 3 antibiotikumfreien Tagen). Wenn aus dem Blut die Bakterien angezüchet werden, so ist einerseits die Diagnose bewiesen und andererseits können die Bakterien gleich auf die verschiedenen Antibiotika getestet werden.

Ich möchte Ihnen wirklich dringend empfehlen hier unbedingt auf einer weiteren Abklärung zu bestehen. Es könnten sich üble immunologische Komlikationen (Nieren, Herz, Gelenke) einstellen die dann nicht mehr so einfach zu beseitigen werden.

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX
============================================================
falls die Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren"