So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Thomas Roden.
Thomas Roden
Thomas Roden, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 100
Erfahrung:  Diabetologe, Schwerpunktpraxis Diabetes seit 1997
42565219
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Thomas Roden ist jetzt online.

ich befinde mich in einer weiterbildung die in 8 monaten zu

Kundenfrage

ich befinde mich in einer weiterbildung die in 8 monaten zu ende ist. ich denke ich bin im moment überfordert, denn ich bin alleinerziehend und erhalte keinerlei unterstützung. weder finanziell noch moralisch. ich muss praktika absolvieren in denen ich nur noch denke; "mein gott". wenn man nicht so arbeitet wie sie es machen ist man entweder unfähig oder es hagelt nur kritik. mögliche arbeitsplätze sind unterbezahlt. selbständig bin ich schon im mobilen bereich. meine wohnung geht mir auf den wecker, dies aber schon lange denn ich wohne ziemlich zentral mit seit geraumer zeit immer lauter werdenden geräuschkulisse. ich hab das gefühl ich bin seit 4 jahren nur noch am kämpfen. Irgendwie suche ich einfach eine lösung die mir hilft meine weiterbildung durchzuhalten und in der allernächsten zeit irgendwo einen halt zu finden. Gibt es eine Lösung; ein Denkmodell oder sowas ??
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Ich benötige immer noch Hilfe.
Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
na das sind ja viele Baustellen gleichzeitig.Sicher grübeln sie den ganzen Tag und kommen zu keinem Entschluss und finden keine Hilfe.
Stellen Sie sich vor, sie haben auf Ihrem computer 999 Programme gleichzeitig gestartet.
Würden Sie sich wundern, wenn der sehr langhsam wird und abstürzt? Sicher nicht!
Aber sie selbst erwarten das von Ihrem Kopf; geht auch nicht!
Also: Festplatte aufräumen bedeutet
1. Ausreichend Schlaf, midestens 7 Stunden täglich
2. 3 x wöchentlich für mindestens 30 Minuten Ausdauertraining, am besten joggen 8trainingsplan für Laufanfänger im Netz
3. Regelmässig sich auf etwas freuen ( der weg ist das Ziel) z.B. Wochenendaktion Schwimmen, Zoo besuchen, lange Wanderung, VHS Kurs buchen
4. Rauchen rduzieren, Alkohol meiden, Wittzerzählern hilft wirklich, bessere Laune zu bekommen
5. eine lange Liste mit allen Problemen schreiben, die lösbaren einkreisen ud wöchentlich an nur eins rangehen, auch dann wird die Liste kürzer
Thomas Roden und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort !
Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
und welkche Punkte wollen Sie umsetzen?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich denke die sportliche Bewegung wird`s bringen.

Ich bin in der Weiterbildung/Ausbildung zur Podologin berufsbegleitend und gehe in den Sommerferien in eine Fußambulanz für 5 Wochen ins Praktikum.

Irgendwie hab ich das Gefühl das im Anschluss an dieses große Praktikum Änderungen
angesagt sind.

Lieben Dank noch mal für die Tip`s

Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
na viel Spaß bei Podologen hgeht es meist recht lustig zu.
Die müsseen sich mit einem dicken Fell ausstatten , die Kunden sind etwas gewöhnungsbedürftig.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
ich hab schon viele, viele verschiedene Meinungen gehört. Ich denke die Patienten in einer Fußambulanz sind möglicherweise noch anders "gestrickt" als diejenigen Patienten die eine Podologische Praxis aufsuchen; aufgrund der Krankheitsbilder.
ich habe auch schon in verschiedenen Pod.Praxen gearbeitet und vom "Nagellackpodologen" bis zum seriös arbeitenden Podologen ebenfalls viele "Eindrücke mitnehmen dürfen" ( vorsichtig ausgedrückt :-)) !

Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
hallo
und guten Start im Zentrum der wundersamen Dinge
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Also nachdem ich jetzt 1 Woche in der Fussambulanz gewesen bin kann ich eigentlich nicht sagen das die Patienten "gewöhnungsbedürftig" sind.
Auf jeden Fall ist es dort NICHT langweilig.
Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
nein, Langeweile kenne ich auch nicht. Schön, es scheint Ihnen besser zu gehen. Was macht denn der Sport?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich hab genug Bewegung im Moment: Von 8-14.30 Fussambulanz, dann nach Hause und
anschließend meine eigenen Kunden abarbeiten. Ich hab ja auch noch ein Zuhause und 2 Kinder. Ein Glück das ich jetzt nicht auch noch in die Schule muss.....!

Allerdings bin ich froh wenn ich endlich Podologin bin, dann brauch ich nicht mehr auf so vielen "Hochzeiten" tanzen.
Ich bin ein Gewohnheitsmensch und würde es begrüßen in Zukunft nur eine Arbeitsstelle
zu haben.......nun kein Wort vonwegen: Flexibilität usw.

Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
nein, genug der Ratschläge. Ihnen Alles Gute!