So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie, Geburtshilfe, Akupunktur,TCM
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Guten Abend, ich h tte mal eine Frage. Meine Mutter liegt

Kundenfrage

Guten Abend,
ich hätte mal eine Frage.
Meine Mutter liegt wegen "Kreislaufzusammenbruch" im Krankenhaus. Sie hatte vor ca. zwei Wochen eine Operation wo ihr ein stück darm herausoperiert worden ist. Davor hatte sie sich die Gebärmutter entfernen lassen. Sie hat Untergewicht. Sie sagt, wenn sie was isst muss sie gleich auf die Toilette und sie kann nichts für sich behalten.
Außerdem kommt hinzu, dass sie alleine Wohnt und von ihrer Arbeit aus in ein anderes Bundesland ziehen soll. Meine Mutter ist 51 Jahre alt.
Meine Frage ist, ob ein Psychologe vom Krankenhaus aus sie einmal untersucht. Kann ich das zu not auch verlangen? Könnte es eine psychische Störung sein?

Sarah
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen,
Zum einen ist durch die Darm-OP die Verdauung Ihrer Mutter gestört und damit der Elektrolythhaushalt durcheinander (Kreislaufprobleme) zum anderen stehen auch Veränderungen ins Haus, die zusätzlich Ihre Mutter belasten und die Darmproblematik verstärken. Vielleicht sollten Sie erstmal mit Ihrer Mutter darüber sprechen, ob Sie das Gefühl hat mit der Situation(neuer Arbeitsplatz vs Arbeitslosigkeit) klar zu kommen oder ob Sie Unterstützung braucht. Sicher kann eine Tharapie im Krankenhaus gestartet werden , muß dann aber ambulant weitergeführt werden und setzt einen gewissen Therapiewillen Ihrer Mutter vorraus.
Deshalb erst mit der Mutter spreXXXXX, XXXXXn mit dem Arzt!
Verlangen können Sie als Tochter es nicht, Sie können aber Ihre Besorniss ausdrücken und Ihre Mutter selbst kann einen Psychologen anfordern.


Alles Gute