So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

mehfach in der stunnde schwillt mein schambein an.schmerthaft,

Kundenfrage

mehfach in der stunnde schwillt mein schambein an.schmerthaft, mitz magenkrämpfen.
wenn ich drafdrücke geht es weg.was ist das?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,
Ihr Schambein schwillt schmerzhaft an gleichzeitig treten Magenkrämpfe auf. Wenn Sie auf das Schambein drücken, dann verschwinden die Schmerzen wieder...

Das klingt aufs erste ausserordentlich seltsam und vielleicht glaubte man Ihnen gar nicht? War das so?

Ein Zusammhang der gar nicht so selten ist, aber er oft nicht erkannt wird, wäre folgendes:
  • zwischen Schambein und Brustbein-Ende/Rippenbogen spannen sich beidseits der und parallel zur Mittellinie die beiden Musculi recti abdomini. Nun können diese Muskel aus irgendwelchen Gründen in einen abnormen Zustand mit überhöhter Spannung gelangen. Dabei zerren sie natürlich an den Aufhängepunkten: unten den Schambeinast, oben Brustbein/Rippenbogen. An diesen Punkten sind diese Muskel wie alle andern über Sehnen verankert.
  • dieser Zustand macht sich nun erstmals bemerkbar wenn es aufgrund des Dauerzugs dieser Sehnen am Verankerungspunkt, der Knochenhaut, zu leichten Entzündungreaktionen kommt. Und diese sind bekanntlich schmerzhaft.
  • Sie können den Schmerz beseitigen wenn Sie auf das Schambein drücken, das haben Sie ja so beobachtet. Nun ist es auch mit andern verspannten, schmerzenden Muskeln so, dass kräftiger Druck auf die Sehne den Muskel zur Entspannung bringen kann. Dies ist Ihnen vielleicht von Spannungskopfschmerzen bekannt bei denen oft ein kräftiger Druck gegen den Rand des Schädels die verkrampften Nackenmuskel entspannt und den Kopfschmerz sofort lindert.
Wie können Sie nun testen ob der vermutete Zusammenhang in Ihrem Fall stimmt?
  • In der Regel ganz einfach: Sie legen sich auf den Rücken und spannen die Bauchdecke an indem Sie die gestreckten Beine um einige Millimeter anheben. Dabei drücken Sie mit dem Finger auf den Muskel, z.B. in Bauchnabelhöhe ca. 2-3 cm seitlich der Mittellinie. Wenn dies schmerzhaft ist, auf der Gegenseite aber vielleicht nicht, so wissen Sie schon welcher der beiden Muskel betroffen ist. Vielleicht gelingt es Ihnen auch den Muskel durch Druck auf das untere Ende des Brustbeins oder den Rippenbogen (kräftig massieren) zum veschwinden zu bringen?
Wenn der Zusammenhang bei Ihnen in dieser Weise stimmt, und Sie das Problem nicht selbst in den Griff kriegen, dann lässt sich die Verspannung sofort eliminieren durch Injektion von etwas Licocain (ein Lokalanästheticum 0.5%) direkt in diese verspannten Muskelbereiche. Der Schmerz verschwindet schlagartig dabei.

Selbstverständlich ist obiger Zusammenhang nur eine (aber sehr wahrscheinliche) Vermutung. Trifft sie nicht zu, so wären natürlich umfassendere Untersuchungen unumgänglich.

mit freundlichen Grüssen, ChristXXXXX XXXXX
==============================================================
falls diese Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren"

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 06.07.2010 um 17:04 Uhr EST