So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Wie kommt es zu Agressiven Zwankgedanken

Kundenfrage

Wie kommt es zu Agressiven Zwankgedanken
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Aggressive Gedanken bzw. Impulse können verschiedene Ursachen haben. Zunächst denkt man an eine Zwangsstörung selber, wobei da häufig (nicht immer) auch Zwangshandlungen wie Kontrolltätigkeiten (Herd kontrollieren) oder Reinigungsrituale (Waschen) eine Rolle spielen. Im wesentlich sind Zwänge auf eine Störung der Botenstoffe im Gehirn bzw. in bestimmten Hirnarealen (Frontalhirn) anlagebedingt zu erklären.

Es gibt aber auch die Variante, dass sich Impulse bzw. ein innerer Drang quasi „aufstaut“. Nicht verarbeitete Gefühle bzw. Anspannungen sammeln sich dann quasi wie ein „Fass“, das überlaufen könnte. Der Druck wird immer stärker. Die ist besonders dann der Fall, wenn man schlecht über Gefühle sich ausdrücken bzw. „entspannen“ kann. D.h die Balance zwischen Anspannung und Entspannung nicht stimmt.

Das kann man aber eben so aus der Ferne schlecht beurteilen. Hier wäre eine Psychotherapeutische Diagnostik und Behandlung sinnvoll. Danach richtet sich, ob man nun medikamentös mit Antidepressiva (gegen das Ungleichgewicht der Botenstoffe) und / oder psychotherapeutisch arbeitet.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin