So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

ich bin seit ca. 2 Wochen an Herpes Zoster erkrankt. Behandlung

Kundenfrage

ich bin seit ca. 2 Wochen an Herpes Zoster erkrankt. Behandlung 1 Woche mit Aciclovir 800 Tabl. weiter Verschlechterung. anschließend Klinikaufenthalt in der Hautklinik Behandlung 5 Tage 3xtägl. mit Aciclovir intravenös 5 mg./kg.körpergewicht zusätzlich 500 mg. 3x1 Paracetamol, Neurotrat forte 3x1 tägl. sowie Tramadol 20 3x1 tägl. 3 Tage Amantadin 1xtägl. i.v. lokal 3%Sulfahiazol in Zinköl.
Seit gestern bin ich aus der Klinik entlassen, ich weiterhin heftige Schmerzen .
Bitte können Sie mir mit Ihrem Rat weiterhelfen.
Anmerkung, ich bin seit 25 Jahren an einer rheumatoiden Arthritis erkrank und werde mit Cortison tägl. 10 mg. behandelt. Basistherapie Arava wurde abgesetzt.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
die Behandlung mit intravenosem Aciclovir war sicher optimal. Allerdings kann der Zoster kaum mehr beeinflusst werden wenn er schon voll entwickelt ist. Bei Ihnen war diese Therapie aber sicher indiziert aufgrund der erhöhten Risikosituation. Ein Problem ist sicher vorallem das Cortison und wieweit Arava als Immunsuppressivum immer noch wirksam ist und eine Abheilung verzögert bleibe dahingestellt. Bin mir nicht sicher ob zu diesem Problem überhaupt schon Studien gemacht wurden.

Leider ist der H. Zoster eine der möglichen Komplikationen, die RA-Basistherapien als Risiken beinhalten.

Zur oralen Therapie mit Aciclovir sei bloss noch erwähnt dass die Derivate "Valaciclovir" oder "Famciclovir" deutlich besser resorbiert werden und entsprechend höhere Blutspiegel erzielten. Als Infusion ist also Aciclovir optimal, für orale Therapie aber eines der beiden Alternativen.

Vielleicht sprechen Sie Ihren Hausarzt auf diese Möglichkeiten an?

Ich wünsche Ihnen dass die Schmerzen jetzt doch rasch zurückgehen

und grüsse Sie freundlich, ChristXXXXX XXXXX
==============================================================
falls diese Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren"

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin