So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

K nnen Clostridien im menschlichen Darm zu Gewichtsverlust

Kundenfrage

Können Clostridien im menschlichen Darm zu Gewichtsverlust führen ?

Noch ein Hinweis: "Zuckerhunger"-aber nicht zuckerkrank!



mfg.
kutscher
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
im Dickdarm beherbergen wir normalerweise eine grosse Menge an Cloststridien. Dies sind spezielle anaerob (ohne Sauerstoffbedarf) wachsende Bakterien von denen es eine grosse Zahl verschiedener Arten gibt.

Es kommt nun eben drauf an welche Clostridien wirklich gemeint sind. Fall ein Arzt von Clostriden gesprochen hat, so meint er fast sicher die (ganz speziellen) Art 'Clostridium difficile'. Diese unerwünschte Darmbakterien halten sich zwar meist völlig ruhig und unbemerkt. Sie können unter Umständen aber auch ein Toxin (Giftstoff) bilden der zu üblen blutig-eitrigen, schweren gelegentlich gar lebensgefährlichen Durchfällen führt.

Ursache einer derartigen 'Clostridium difficile Enterocolitis', aufgrund des typischen Bildes bei der Darmspiegelung auch als 'Pseudomembranöse Colitis' bezeichnet, ist in vielen Fällen eine vorgängige antibiotische Behandlung. Dabei sind es meist ganz bestimmte Antibiotika, aber grundsätzlich können (selten) alle Antibiotika mal eine solche Problematik auslösen.

Die Behandlung wäre primär das Absetzen des auslösenden Antibiotikums, sofern verantwortbar, und dann die Behandlung mit einem speziell gegen diesen Keim gerichteten andern Antibiotikum. Diese Bakterien bzw. die Toxinbildung kann mittels eines Schnelltestes aus einer Stuhlprobe nachgewiesen werden, im negativen Fall sollten die Bakterien noch angezüchtet werden und aus der Kultur das Toxin nochmals gesucht werden.

Falls Sie von komplementärmedizinischer Seite die Clostridienproblematik gehört haben, wäre darunter in viel weiterem Sinn dann alle Clostridien zu verstehen, also auch die ganz normalen Darmbakterien. Diese sind praktisch nie von klinischer Bedeutung!

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX
=================================================================
falls diese Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren*
Christian Lee und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für die schnelle Beantwortung meiner Frage. Aber ich leide nicht unter Durch-
fall usw. Mein "Problem" ist trotz gutem Appetit, daß ich sehr Schlank bin. Bei 1,85 mtr. Körpergröße wiege ich unter 85 kg. Vor ~ 10 Jahren wog ich über 90 kg.
Hinweis: Ich werde im Oktober 70 Jahre alt.

mfg.
Werner Kutscher
05.07.2010
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX schnelle Beantwortung meiner Frage. Aber ich leide nicht unter Durch-
fall usw. Mein "Problem" ist trotz gutem Appetit, daß ich sehr Schlank bin. Bei 1,85 mtr. Körpergröße wiege ich unter 85 kg. Vor ~ 10 Jahren wog ich über 90 kg.
Hinweis: Ich werde im Oktober 70 Jahre alt.

mfg.
Werner Kutscher
05.07.2010







Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da sind Sie ja gar nicht untergewichtig! Das sog. 'Idealgewicht', heute ein etwas veralteter Begriff und nicht immer sinnvoll, würde bei Ihnen ca. 77kg betragen. Von Untergewicht kann also keine Rede sein.

Sie haben ja guten Appetit. Wenn Sie sich überdies wohl und gesund fühlen, dann gehören Sie eben zu den Glücklichen die kein (Über-)gewichtsproblem haben.

Falls natürlich irgendwelche körperlichen Symptome aufgetreten sind die Ihnen Sorge machen, wie z.B. erhöhter Puls mit Herzklopfen, Zittrigkeit, dünne Stühle, Schlafprobleme, Nervosität (alles mögliche Symptome einer Schilddrüsen-Überfunktion), dann sollten Sie den Arzt aufsuchen.

Ansonsten, vergessen Sie die guten Ratschläge (mit den Clostridien...) und freuen Sie sich ihres Normalgewichts und des guten Appetits! Ich denke dass Sie sich auch gut körperlich betätigen und dabei halt die Kalorien genug verbrennen. Weiter so!

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX