So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Morbide Adipositas seit 22 Jahren leide ich an dieser chronischen

Kundenfrage

Morbide Adipositas: seit 22 Jahren leide ich an dieser chronischen Krankheit, habe unendlich viele Diäten hinter mir, zuletzt 3 Jahre Weightwatchers (bisher die beste Methode) - treibe Sport. Nachfolgeerkrankungen wie: schwergradige OSAS, chron. Arthrose an LWS, HWS, Knie lks., Hand lks., 3 TEPs (beide Hüften, Knie rts.), Be-
alstungsinkontinenz, chron. Spannungskopfschmerzen, schwerbehindert G 60. Trotz all dieser Beschwerden verweigert mir die DAK eine Magenverkleinerungs-OP, obwohl allgemein bekannt ist, dass ab einem BMI 40 jegliche konservative Methode unwirksam ist.
Ich kämpfe schon seit 2 Jahren!! Wie ist Ihre Beurteilung?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich arbeite selber im Adipositasbereich. Die Kassen verlangen heute meist zunaechst eine stationaere Reha, um Abnehmen bzq Gewichthalten zu lernen. Wenn das gelingt werden dann auch Op-kosten uebernommen. So allein wuerde eine Op wenig bringen. Es geht um mehr als Diaeten. Haeufig muss man eben doch ganzheitlich rangehen, um Erfolge zu haben

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin