So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

hallo ich habe ein riesen problem... undzwar hatte ich am

Kundenfrage

hallo
ich habe ein riesen problem... undzwar hatte ich am 16.6 mit jemandem Geschlechtsverk. und das gummi ist geplatzt aber nix davon war in mir (also flüssigkeit) denke ich.
in der darauffolgenden woche, am 22.6 bin ich zu meiner frauenärztin und teilte ihr meine bedenken mit. sie machte einen bluttest und der war negativ (so um den 17-20.6 hätte ich meine tage kriegen müssen!)
meine frage ist nun ob der bluttest so sicher ist, weil alles ja noch relativ früh ist
und ich hab vor dem sex(vielleicht 1,2 wochen vorher) die pille abgesetzt (cerazette) weil ich sie nicht vertragen habe, hab sie 3 wochen genommen.

jetzt habe ich brustschmerzen gehabt, und brustwarzen waren sehr empfindlich, zusätzlich noch kreislaufprobleme, und leichte bauchschmerzen

kommt das durchs absetzen der pille oder muss ich mir nun sorgen machen?
wenn etwas sperma an den schambereich gelangt, ist die wahrscheinlichkeit groß schwanger zu werden?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
der Schwangerschaftstest aus dem Blut ist am empfindlichsten und wird frühestens etwa 9 Tage nach der Empfängnis, also noch vor die nächste Menstruation eintreten sollte positiv.
der Schwangerschaftstest aus dem Urin, das selbe Hormon Beta-HCG wie beim Bluttest wird nachgewiesen, wird frühestens etwa 2 Wochen nach der Befruchtung oder ca. einen Tag nach Ausbleiben der Regel positiv werden.

Selbstverständlich müssen negative Tests die zum erstmöglichen Zeitpunkt gemacht wurden, etwas später nochmals wiederholt werden.

In Ihrem Fall ist das Problem etwas verzwickter weil Sie ja die Pille zuvor abgesetzt hatten. Überdies bleiben ja die Spermien bis zu drei Tage im weiblichen Geschlechtstrakt befruchtungsfähig. Ein Eisprung könnte also theoretisch auch am 19.6. noch zu einer Befruchtung geführt haben. Wenn dies auch bei den geschilderten Umständen äusserst unwahrscheinlich erscheint kann das natürlich nicht ausgeschlossen werden. Dann wäre der Bluttest frühestens am (19+9) 28.6. positiv geworden und der Urintest frühestens am (19+14) heutigen Tag.

Dass die geschilderten Symptome bereits auf eine Schwangerschaft zurückgehen ist erachte ich aus verschiedenen Gründen als äusserst unwahrscheinlich.

Im Zweifelsfall lassen Sie doch am Montag nochmals einen Bluttest machen und besprechen Sie sich mit der Frauenärztin.

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX
==================================================================
falls diese Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren"
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
danke XXXXX XXXXX schnelle antwort..
Das Problem ist das ich jetzt nicht weiß was ich tun soll. Ich habe auch keine Ahnung wie lange sich jetzt meine Regel verschieben könnte- ich habe die Cerazette ja nur 3 Wochen genommen sodass es eigentlich nicht zu größeren Verschiebungen kommen dürfte.