So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Bei mir hat mein in der linken Kiefreh le eine Zyste festgestellt,

Kundenfrage

Bei mir hat mein in der linken Kiefrehöle eine Zyste festgestellt, welche bis zum Siebbein rein reicht. Gabe von Antibiotika war besher ohne Erfolg. Sobald diese abgesetzt werden stellen sich Begleiterscheinungen wie Seitenstrangangina, Bronchitis, Sinusitis sofort wieder ein. Gibt es noch weitere alternative Verfahren neben der evtl. möglichen OP? Wenn OP, wo könnte ich mich vetrrauensvoll hinwenden?
Wähle dieses Portal, da mein HNO-Arzt derzeit auch schwer erkrankt ist und bis auf weiteres ausfallen wird.
Für eine Hilfe bin ich Ihnen sehr dankbar.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
das mit Ihrem HNO-Arzt ist traurig. Hingegen hat er doch sicher einen Vertreter bestimmt und da sollten Sie am ehesten Ihren Hausarzt fragen. Er kennt doch sicher weitere HNO-Ärzte.

Eine rein antibiotische Behandlung einer wirklich bakteriell infizierten Zyste wird meistens nicht gelingen. Dafür gibt es mehrer Gründe und die überdies auch wieder vom entsprechenden Antibiotikum sowie von den Bakterienarten in der Zyste abhängen.

Antibiotisch lassen sich zwar die Bakterien welche in die Umgebung der infizierten Zyste gestreut haben bekämpfen, deshalb auch die Besserung unter Antibiose. Aber entscheidend ist die Entfernung der gesamten Zyste mit Inhalt, so denn die Vermutung einer bakteriell infizierten Zyste korrekt ist.

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX
===============================================================
falls die Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren"