So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie, Geburtshilfe, Akupunktur,TCM
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Hallo, ich schreibe Sie aus Italien an. Im M rz wurden mir

Kundenfrage

Hallo,
ich schreibe Sie aus Italien an.
Im März wurden mir Gebärmutter sowie beide Eierstöcke entfernt (Gewicht ca. 2,5 kg)
Histol. Befund AdenoKarzinom des Endometriums, infiltrativ zur Mitte des Myometriums Typ G2. Lymphknoten wurden nicht entfernt.
Radiotherapie soll in den nächsten Wochen starten.
Sofort nach dem Eingriff ging es mir recht gut. Ca. 3 Wochen später begann wieder das Beim Treppensteigen usw. Atemnot und Ziehen in den Beinen, als ob die Bluzufuhr nicht ausreichte (Anmerkung: ich hatte vor dem Eingriff mehrere Jahre starke Blutungen und Hämoglobin-Werte von 7-7.9 (normal 12-15), Eisenmangel usw).
Die metabol. Parameter sind ok, Schilddrüsen Hormone ok, Blutgas ok, leichter stetiger Anstieg von Bludruck und Herzfrequenz, letztere steht in keinem Zusammenhang zur körperl. Belastung (Ruhefrequenz oft 82-87)oberflächliche Herzuntersuchung (EKG) ok. Nur - mir geht es von Monat zu Monat schlechter, Meine Finger sind geschwollen und ausser dem Treppensteigen und Wege mit leichter Steigung, macht mir nun auch das Bücken bzw. Wiederhochkommen Beschwerden in den Beinen, Atemnot auch, wenn ich auf geraden Strecken sprechen muss.
Bitte, können Sie mir einen Hinweis geben, was noch untersucht werden sollte, denn ich muss wieder in Form kommen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Bemühung

Claudia
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo
Da die Eierstöcke mit entfernt wurden, sind Sie urplötzlich in die Wechseljahre gekommen...mit allen unangenehmen Folgen wie Wassereinlagerungen und Leistungsminderung. Wenn Sie keine Ersatztherapie bekommen in Form von Gel oder Pflaster wäre dass der erste Schritt.
Internistisch sollte das Herz untersucht werden(Belastungs-EKG) und ein Blutbild gemacht werden.
Wenn die Lunge noch nicht geröngt wurde, wäre dies auch noch dran.
Lassen Sie auch die Schilddrüsenwerte im Blut mitbestimmen.

Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin