So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo liebe Doktoren, habe mir einen Tinitus eingefangen. Habe

Kundenfrage

Hallo liebe Doktoren, habe mir einen Tinitus eingefangen.
Habe auch schon 3 Infusionen erhalten, aber mir wurde dabei schlecht und schwindlich,
mußte Diese jetzt absetzen und nehme Tabletten mit dem gleichen Wirkstoff.
Wirkung ist leider nicht die Gleiche.
was halten Sie von der Druckkkammer ich bin auch Herzpatient.
Freue mich über eine Antwort, danke XXXXX XXXXX aus.
Freundliche Grüße
D. Ebert
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Tinnitus selber hat wenig mit Durchblutungssstörung zu tun. Auch wenn einem das die Ärzte gerne erzählen. Es ist eine Hörverarbeitungsproblematik im Ohr. ZUmindest wenn kein Hörsturz besteht ist eine Infusion bzw. Tabletteneinnahme genauso sinnlos wie die Druckkammer.

 

Besser wäre eine Tinnitus-Retraining-Therapie mit weissem Rauschen bzw. Ablenkung allgemein. Je weniger Sorgen sie sich machen und je "normaler" sie leben, desto besser. Daneben kann ich die Deutsche Tinnitusliga sehr empfehlen. Machen sie sich schlau über wirksame Behandlungen. Die Druckkammer gehört sicher nicht dazu.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Schade, ist leider nichts Neues fürt mich, trotzdem danke für die

Antwort