So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Ich leide seit l ngerer Zeit an Durchfall, d.h. der Stuhl ist

Kundenfrage

Ich leide seit längerer Zeit an Durchfall, d.h. der Stuhl ist nicht wässerig aber sehr dünn
und ich muß oft bis zu 5x am Tag aufs Klo. Ab und zu (selten)nehm ich mal eine Imodium Tablette. Danach tritt eine Besserung ein. Sonst fühl ich mich super. Keine Beschwerden.
Treibe jeden Tag Sport, fahre viel Rennrad. Am Wochenende auch lange Strecken.
Dann nehm ich ab und zu eine Magnesiumtablette. Sonst keine Tabletten.
Wer weis Rat? Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,
wenn der Durchfall früher nicht da war und nun schon längere Zeit (Wochen? Monate?) dauert, dann muss die Ursache in jedem Fall geklärt werden. Magnesiumpräparate können zwar dünne Stühle machen, jedoch kaum eigentlichen Durchfall und vor allem nicht in dieser Intensität.

Chronischer Durchfall kann viele verschiedene Ursachen haben:
  • chron. Infektionen: Darmparasiten, seltener spezielle Darmbakterien
  • hormonelle Störungen (Schilddrüsenhormone vor allem)
  • chron. Entzündungen wie Colitis ulzerosa oder M. Crohn (dann meist schmerzhaft und weitere Symptome)
  • alimentär, also bedingt durch spezielle Nahrungsmittel die entweder nicht mehr vertragen werden (Gluten. Lactose etc.) oder in zu grossen Mengen genommen werden (Lakritze, Fruktosehaltige Süssgetränke etc.)
  • 'nervöse' Störungen wie das Colon irritabile
  • chron. Intoxikationen (Vergiftungen) mit gewissen Schwermetallen
  • Medikamente (gewisse Dopingmittel, viele andere Medikamente)
  • gewisse Erkrankungen des Zentralnervensystems
  • Tumore im Darmbereich
  • Stoffwechselstörungen
  • etc. etc.
Sehr vieles vom oben Aufgezählten dürfte bei Ihnen wegfallen, aber die Liste des Möglichen ist trotzdem noch lang.

Deshalb rate ich Ihnen das zu tun was bei jeder länger anhaltenden Veränderung der Stuhlgewohnheiten zu empfehlen ist:

melden Sie sich beim Hausarzt oder dem Gastroenterologen für eine vollständige Abklärung, praktisch immer inklusive Darmspiegelung.

mit freundlichen Grüssen, ChristXXXXX XXXXX
================================================================
falls diese Info hilfreich war, danke XXXXX XXXXX für die Honorierung mit "Akzeptieren"