So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doc4You.
Doc4You
Doc4You, Dr. med. univ.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 251
Erfahrung:  Neurochirurgie, Wirbelsäulen Chirurgie, Intensivmedizin, Neurologie
38338851
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Doc4You ist jetzt online.

Guten Abend! Ich hatte letzten Donnerstag eine Facetten-Coagulation

Kundenfrage

Guten Abend! Ich hatte letzten Donnerstag eine Facetten-Coagulation in Palma bei Dr. Diaz (der wohl auch im Taunus praktiziert) Er injizierte gleichzeitig Cortison. Einen Tag nach der Behandlung ging es mir gut. Heute aber, 5 Tage danach, kann ich kaum noch laufen, mein gesamtes Kreuz schmerzt, ich schleppe mich gebeugt durch die Gegend, könnte heulen (und tue es auch). Und es puckert und der Rücken ist geschwollen (ein Muskelstrang, der das allerdings auch zuvor schon war). Was soll ich tun? (L3/L4)
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,
eine Facettgelenkskoagulation ist ja eine Verödung der Nervenverbingugen zur Gelenkkapsel eines Facettgelenks.
Dieser Eingriff kann durchgeführt werden, wenn eine vorher durchgeführte Facettgelenksinfiltration einen temporären Erfolg (in unsrem Haus mindestens 2 Wochen) gebracht hat. Dieser Eingriff sollte eingentlich nur unter Röntgenkontrolle durchgeführt werden.

Letztlich können bei einem solchen Eingriff auch Komplikationen entstehen.
Bei dem was Sie beschreiben kann es möglich sein, das sie eine Infektion durch den Nadeleinstich bekommen haben. zumindest hat die Koagulation nicht den Erfolg gebracht den sie eigentlich haben sollte. Nach einem solchen Eingriff berichten die Patienten über deutliche Beschwerdebesserung der Beschwerden mit einem Druckgefühl in den ersten Tagen.
Pulsierender Schmerz, Schwellung.
Sie sollten auf jeden Fall Ihren Arzt aufsuchen oder sich eine Zweitmeinung einholen und vielleicht eine Blutabnahme durchführen lassen, um zu schauen ob es im Blut hinweise auch eine Entzündung gibt.

Letztlich müssen sie in diesem Zustand Schmerzmittel nehmen.
Ich empfehle Ihnen falls verträglich
Voltaren res 1-0-1, Tetrazepam 50mg 0-0-0-1, Pantozol 40mg 1-0-0.
Diese für mindestens eine Woche.


Ich wünsche Ihnen das Beste und Gute Besserung

Doc4You und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Behandlung wurde unter Röntgenkontrolle durchgeführt. - Nun muss ich sehen, wo ich hier auf Ibiza einen Orthopäden finde, denn ich kann nicht im Schmerzzustand zwischen den Inseln hin-und herfliegen, davon abgesehen, ist Dr. Diaz nur eine Woche im Monat in Palma im Ärztehaus, die übrige Zeit praktiziert er im Taunus. Aber die Blutabnahme kann vermutlich jeder praktische ARzt machen. Voltaren habe ich daheim und eben eine eingenommen, Tetrazepam nehme ich unger, habe aber zum Glück eine unangebrochene Packung (weil ich selten Medikamente nehme, werde ich wohl besser nur eine halbe vorm Schlafengehen nehmen. Pantozol ist Magenschutz, richtig? Tut es Omeprazol auch?
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 7 Jahren.
eine halbe tetrazepam zum schlafen gehen ist auch ok...
wichtig ist nur das sie im Schlaf ihre muskultur "lockern".

Falls die Schwellung und die Schmerzen in den nächsten Tagen trotz Medikamenten nicht besser wird können sie auch zu einem praktischen arzt für eine Blutabnahme gehen.

Und Omeparzol ist der gleiche Wirkstoff geht also auch.. morgens eine.

Beste Grüße auf die Insel und Gute Besserung
Doc4You und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Abend! Eine interessante Form der ARzt-Patient - Kommunation, habe ich noch nie ausprobiert (ich vermute allerdings, dass die DKV mir das nicht erstattet, obwohl ich es tatsächlich versuchen werde!
Liebe Grüsse, wo immer Sie auch sein mögen, aus dem ibizenkischen Regen (vielleicht ist mir zusätzlich auch noch der Temperatursturz ins Kreuz gefahren)!
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es ist keim optimaler Verlauf aber man muss ja nicht gleich das schlimmeste befürchten.
Nur ziehen sie konsequenzen wenn die Beschwerden in den nächsten zwei Tagen nicht besser werden und gehen sie gleich zum Arzt wenn Fieber dazu kommt.

Das mit der DKV ist interessant...ich kann mir aber nicht vorstellen das die auch nur darüber nachdenken.

Beste Grüße aus dem ebenfalls regnerischen München

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin