So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20094
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Meine Mutter wurde im Juni 2009 am Blinddarm operiert. Verlauf

Kundenfrage

Meine Mutter wurde im Juni 2009 am Blinddarm operiert. Verlauf war gut, sie wurde nach 7 Tagen entlassen und hatte plötzlich nach ca. 14 Tagen wieder starke Schmerzen. Nach zahlreichen Untersuchungen bei verschiedenen Fachärzten ( Gyn., Urologe) wurde eine Darmspiegelung durchgeführt und dabei ein gutartiger Polyp entfernt. Die Schmerzen waren sofort weg. Seit ca. 4 Tagen (06.06.10) treten wie vor einem Jahr, wieder starke Schmerzen auf. Der Bauchraum ist locker, bei Druck auf dem Bauch tut nichts weh? Meine Mutter macht sich große Sorgen, dass wieder was mit dem Darm sein kann.
Der Hausarzt sagt, es handelt sich um innerliche Verwachsungen. Kann es so sein?
Vielen dank XXXXX XXXXX baldige Antwort.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

nach einem operativen Eingriff wie der Blinddarmentfernung ist nie auszuschliessen, dass sich Verwachsungen bilden, die dann solche Beschwerden hervorrufen können. Da aber in der Vorgeschichte ein Darmpolyp Ursache der Schmerzen war, würde ich zunächst zu einer erneuten Darmspiegelung raten, um ein Rezidiv auszuschliessen. Wenn sich dieser Verdacht nicht bestätigt, wäre die Durchführung einer Bauchspiegelung (Laparoskopie) zu empfehlen. Damit lassen sich Verwachsungen feststellen und gleichzeitig beheben.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin