So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docapplepie.
docapplepie
docapplepie, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 203
Erfahrung:  Facharzt Neurologie und Psychiatrie, Schwerpunkt Gerontotherapie (Altersmedizin), Notfallmedizin
39913046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docapplepie ist jetzt online.

Meine Aktuelle Diagnose Karpaltunnelsyndrom rechts G56.0 G

Kundenfrage

Meine Aktuelle Diagnose Karpaltunnelsyndrom rechts G56.0 G R. Tendinitis rechts M77.9 G R. Anamnese:Stellt sich wegen Schmerzen in der Hand re. mit Beugehaltung des Mittelfingers vor.Meine Frage : muß eine Operation durchgefürt werden oder gibt es andere metoden.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

vor allem im Frühstadium kann man ein Karpaltunnelsyndrom zunächst konservativ mit einer solchen, nächtlichen Lagerungsschiene behandeln, auch Vit. B6 kann helfen. Wenn damit in dem von Ihnen genannten Zeitraum keine Besserung eingetreten ist, bliebe nur ein operatives Vorgehen, um damit den Nervenkanal zu erweitern und das Problem zu beheben. Dazu sollte die Beurteilung eines erfahrenen Neurologen, oder Handchirurgen eingeholt werden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  docapplepie hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Patient,
wenn die Diagnose Karpaltunnelsyndrom gesichert ist (neben der Untersuchung und den Beschwerdeschilderungen kann eine Messung der Nervenleitung beim Neurologen hilfreich sein) und 3 Monate konservative Behandlung (Schiene) nichts gebracht haben, werden Sie um eine OP nicht herumkommen. Das Problem bei zu lange verzögerter OP sind die Muskelstörungen der kleinen Handmuskeln, die bei einem KTS nach einigen Monaten auftreten können und die nur sehr mühsam auch nach OP wieder zu beheben sind. Ich würde Ihnen raten, sich beim Handchirurgen (nicht "normaler" Chirurg oder Unfallchirurg) vorzustellen und eine Beratung einzuholen. MfG P.T.
docapplepie, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 203
Erfahrung: Facharzt Neurologie und Psychiatrie, Schwerpunkt Gerontotherapie (Altersmedizin), Notfallmedizin
docapplepie und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.