So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20329
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend Bei mir hat man (nach sonografischer Untersuchung

Kundenfrage

Guten Abend
Bei mir hat man (nach sonografischer Untersuchung und CT) einige stark geschwollene Lymphknoten gefunden ( - 3 cm gross) im Hals- und Brustbereich.
Jetzt muss ich in den nächsten Tagen zur sonografischen Biopsie. Was erwartet mich alles ?
Freundliche Grüsse J.C.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

oft entsteht eine Lymphknotenschwellung als Reaktion auf eine anhaltende, bakterielle, oder virale Infektion, wozu die beschriebenen Entzündungen im HNO-Bereich als Ursache passen würden. Grundsätzlich kann es sich aber auch um eine eigenständige Tumorbildung (Lymphom) der Lymphknoten handeln, die sowohl gut-, als auch bösartig sein kann. Von daher ist die geplante Biopsie das richtige Vorgehen, um durch feingewebliche Untersuchung eine Diagnose stellen zu können. Die weitere Therapie richtet sich dann jeweils nach dem dabei erhobenen Befund. Die Biopsie selbst ist ein harmloser, ambulanter Eingriff in örtlicher Betäubung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
wie sieht dann die Behandlung bei gutartigem oder bösartigem Tumor aus ?
Wie lange kann so eine Behandlung dauern ?
Freundliche Grüsse J. Campagna
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

wenn es sich um ein Lymphom handelt, hängt die Therapie ganz von der Art des Tumors ab. Im Vordergrund würde die operative Entfernung stehen, zudem kann auch Chemo-, oder Strahlentherapie in Frage kommen, wobei dann von einer Behandlung über 4-6 Wochen auszugehen wäre. Zunächst wäre aber das Ergebnis der Biopsie abzuwarten, das ja auch durchaus harmlos sein kann, Sie sollten sich daher vorab nicht allzu grosse Sorgen machen.

MfG,
Dr. N. Scheufele