So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20340
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Unklare li unterbauchschmerzen

Kundenfrage

Unklare li Unterbauchschmerzen seit ca 8 Uhr alle 10-15 sek stechender, wiederkehrender konstanter Schmerz
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

solche Schmerzen können vielfältige Ursachen haben, so kann z.B. eine entzündliche Darmerkrankung (DIvertikulitis), ein Abszess, oder eine Steinbildung im Harnwegsbereich dahinterstecken. Vom Blinddarm ist dabei weniger auszugehen, damit sind eher rechtsseitige Schmerzen verbunden. In jedem Fall sollten Sie nicht zögern, sich zur Abklärung an den ärztlichen Notdienst, oder die Ambulanz einer Klinik zu wenden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
entschuldigung ich habe mich vertan ich bin nich aus der sicht des patienten ausgegangen. wenn ich aus meiner sicht von den schmerzen ausgehe dann sind diese rechts auf was sollte ich achten um nich einer komplikation gefahr zu laufen und ab wann kann man sagen es ist ein Notfall und in die ambulanz gehen.? nehmen die schmerzen bei einer Appendizitis immer zu oder können die auch konstant bleiben? Wie merke, dass derAppendix perforiert falls es sich doch um die Entzündung handelt und wie lange dauert es dass der schmerz zunimmt?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

in dem Fall ist eine Appendizitis doch eine sehr gut mögliche Ursache der Beschwerden. Dabei kann der Schmerzverlauf ganz unterschiedlich sein und ist auch vom individuellen Empfinden abhängig, sodass man daraus keine genauen Rückschlüsse auf den aktuellen Befund ziehen kann. Da die Schmerzen nun doch schon einige Stunden anhalten, sollten Sie bitte zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt eine Ambulanz aufsuchen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Momentan klingt der Schmerz ab und wird weniger, die Abstände vergrößern sich, kann es auch nur eine Verstimmumg sein? habe aber weder Diarrhöen noch obstipationen und bin 23
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Eine Magen-, Darmverstimmung ist ohne weitere Beschwerden eher unwahrscheinlich. Möglich wäre auch eine Blinddarmreizung, die wieder abklingt, wenn die Schmerzen aber - auch in geringerer Stärke - weiter anhalten, kann ich Ihnen nur zur Abklärung raten, scheuen Sie sich nicht davor, das ist ja die Aufgabe einer Ambulanz am Wochenende.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
wenn es eine reizung ist wie kann ich dieser entgegenwirken?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Man kann mit allgemeinen Schmerzmitteln (Paracetamol) behandeln, davon wird aber eher abgeraten, da es die Symptome verschleiern kann. Besser wäre, den Verlauf zu beobachten und bei anhaltenden, oder zunehmenden Beschwerden den Befund kontrollieren zu lassen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
und wenn ich z.B. Ibuprofen 400 oder 800 einnehme, wirkt es nicht auch entzündungshemmend und muss man immer automatisch eine Appendektomie durchführen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Eine solche Reizung kann auch nachlassen, wenn es sich wirklich um eine Appendizitis handelt (bisher ja nur Vermutung), wird aber in den weitaus meisten Fällen doch operiert. Wie gesagt würde ich momentan eher von einer Schmerzbehandlung abraten, um den Befund nicht zu verschleiern.

MfG,
Dr. N. Scheufele